Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wer setzte den Sattelzug in Brand?
Umland Garbsen Nachrichten Wer setzte den Sattelzug in Brand?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:03 21.07.2015
Im Prozess vorm Amtsgericht Neustadt wegen schwerer Brandstiftung spielen Videobeweise aus Überwachungskameras eine wichtige Rolle. Quelle: Symbolbild
Garbsen

Die Anklage hält ihn für schuldig und gründet diese Ansicht auf Videoaufnahmen, die den Angeklagten zeigen sollen. Der Lagerarbeiter, der unweit des Tatorts wohnt, hüllt sich in Schweigen. Doch sein Verteidiger zweifelt an, dass die vorgelegten Bilder den 23-Jährigen zeigen.

Es geht um den Brand des Kühltransporters einer Firma an der Flemmingstraße, der am 21. Juli 2013 gegen Morgen ausbrannte. Zwei weitere Lastzüge wurden stark beschädigt. Die Staatsanwaltschaft hat weitere Beweise vorgelegt: Ihrer Ansicht nach sind die von der Polizei beim Angeklagten sichergestellten Turnschuhe solche, wie sie der Mann auf dem Video trägt. Am zweiten Verhandlungstag sagte ein bei der Firma angestellter Speditionskaufmann aus. Er schilderte, wie er am Morgen nach dem Brand die Videosequenzen von der Kamera auf dem Dach der Firma ausgewertet habe. Es gebe Aufnahmen einer weiteren Kamera, die eine Person im weißen T-Shirt beim Betreten und Verlassen des Firmengeländes zeige.

Die Verteidigung will die Anklage der schweren Brandstiftung nicht anerkennen. Das Feuer könne auch ohne Motiv gelegt worden sein. Die Tat müsse daher als fahrlässige Brandstiftung gewertet werden. Zur Beweisaufnahme im Mai war der 23-Jährige nicht vor Gericht erscheinen. Sein Verteidiger entschuldigte ihn wegen einer Erkrankung, ohne ein ärztliches Attest vorzulegen. Dieses Attest fehlte auch zu Beginn der Verhandlung.

Die Verhandlung wird im Herbst fortgesetzt. Dann will der Vorsitzende Richter Hartmut Pinkenburg neun weitere, von der Staatsanwaltschaft benannte Zeugen hören.

Von Edeltraud Helms

Der Stadtverband des Naturschutzbundes (Nabu) hat ein sehr ehrgeiziges Ziel angepeilt: Noch in diesem Jahr soll die Marke von 1000 Mitgliedern in Garbsen geknackt werden. Am Montag hat eine Werbeaktion begonnen, die rund drei Wochen dauern soll.

Bernd Riedel 20.07.2015

Die Verwaltung hat die lange versprochene Ratsvorlage zur Zukunft des Schwimmangebots vorgelegt. Überraschungen, die über das bisher Bekannte hinausgehen, gibt es darin keine mehr.

Bernd Riedel 20.07.2015

Bereits seit 38 Jahren pflegt Jürgen Bürger seinen Kleingarten zwischen Berenbosteler Straße und Kahlriethe. Fast jeden Tag ist er dort und kümmert sich um seine Pflanzen. Am vergangenen Wochenende feierte er mit seinen Gartenfreunden Laubenfest.

19.07.2015