Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Riesen-Campus in Garbsen erst 2018 fertig
Umland Garbsen Nachrichten Riesen-Campus in Garbsen erst 2018 fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 16.05.2015
Von Saskia Döhner
So soll der neue Maschinenbau-Campus in Garbsen nach der Fertigstellung aussehen. Quelle: Auer+Weber+Assoziierte
Anzeige
Hannover

Der Riesen-Campus in Garbsen wird erst 2018 fertig. Vor dem Jahr 2019 können die bislang quer über die Nordstadt verteilten 17 Fakultäten der Leibniz-Universität ihre Kräfte deshalb nicht in Garbsen bündeln. Schuld an der Verzögerung ist ein Forschungszentrum für Energiewende, das jetzt auch noch auf dem Campus entsteht. Es kostet rund 34 Millionen Euro und war in der Ursprungsplanung nicht enthalten gewesen. In dem Zentrum „Dynamik der Energiewandlung“ sollen Wissenschaftler des Maschinenbaus, der Elektrotechnik und der Wirtschaftswissenschaften in interdisziplinären Gruppen zusammen forschen und arbeiten.

Der Spatenstich für den 21 000 Quadratmeter umfassenden und 90 Millionen Euro teuren Maschinenbau-Campus, auf dem insgesamt 5300 Menschen, darunter 3700 Studenten, lernen und forschen sollen, wird jetzt voraussichtlich erst in diesem Herbst sein. Bei Bauprojekten dieser Größe könne es immer zu Verzögerungen kommen, sagte Uni-Sprecherin Mechthild von Münchhausen. Dies sei aber vollkommen im Rahmen und kein Grund zur Sorge. „Zur Dauer der Bauplanung zu diesem großen und komplexen Vorhaben lassen sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Vorhersagen treffen“, sagte eine Sprecherin des Wissenschaftsministeriums, „daher lässt sich auch der Zeitpunkt des Baubeginns sowie der Fertigstellung derzeit nicht belastbar prognostizieren.“

Anzeige

In Kürze soll sich der Haushaltsausschuss des Landtages mit den Plänen befassen. Die Oberfinanzdirektion hatte ihr Gutachten Ende vergangenen Jahres abgegeben.

Markus Holz 15.05.2015
Bernd Riedel 15.05.2015