Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten So wird die Festwoche zu 50 Jahren JKG
Umland Garbsen Nachrichten So wird die Festwoche zu 50 Jahren JKG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 01.06.2018
Organisieren die Festwoche: Nadine Obst (von links), Maria Vollbrecht, Getraude Hartmann-Kohnen, Thomas Göhmann, Dieter Schwandt, Ingrid Stoll und Ann-Kristin Wolter. Quelle: Tonn
Anzeige
Auf der Horst

Im September 1968 startete der erste Jahrgang am Johannes-Kepler-Gymnasium. „Die ersten Schüler wurden noch in den Räumen der Osterbergschule unterrichtet“, sagt Schulleiter Dieter Schwandt. „Das wissen viele gar nicht.“ Diese und viele andere Geschichten sind in der Festschrift gesammelt, die die Schule zu ihrem 50-jährigen Jubiläum herausgibt. Zudem wird gefeiert – mit einer Festwoche voller Programm. „Zum 50-jährigen Jubiläum sollte es auf jeden Fall was Großes sein“, sagt Schwandt. Seit Beginn des Schuljahres sei ein ganzes Team mit der Vorbereitung der Feierlichkeiten beschäftigt. Am Sonnabend, 9. Juni, treffen sich ehemalige Schüler ab 18 Uhr in der Aula, um sich wiederzusehen und Erinnerungen auszutauschen. „Wir haben bereits mehr als 350 Anmeldungen“, sagt Organisatorin Gertraude Hartmann-Kohnen. Sogar aus dem ersten Absolventenjahr 1974 hätten Ehemalige ihr Kommen zugesagt. Um 18 Uhr beginnt das Treffen. Alle ehemaligen Schüler seien willkommen, sagt Hartmann-Kohnen.

Projekte zu „Schule im Wandel“

Für die Schüler beginnt die Festwoche am Montag, 11. Juni, mit drei Projekttagen, die unter der Überschrift „Schule im Wandel“ stehen. Die fünften Klassen beschäftigen sich mit der Frage, wie die Schule der Zukunft aussehen kann. Die sechsten Klassen werfen einen Blick zurück auf Schule in der Vergangenheit. Zudem gibt es Projekte zur Mode der vergangenen 50 Jahre, der Fahrradkeller wird neu gestaltet und ein neuer Imagefilm für die Schule gedreht. Am Mittwoch, 13. Juni, stellen die Schüler die Ergebnisse ab 15.30 Uhr vor.

Anzeige

Was ist in 50 Jahren passiert? Wie hat sich die Musik verändert, zu was tanzten die Schüler damals und heute? Zu diesen Fragen gestalten die Lehrerinnen Ingrid Stoll und Ann-Kristin Wolter gemeinsam mit der Theater AG, mit Chor, Orchester und Band eine musikalische Zeitreise. Am Dienstag, 12. Juni, sind ab 19 Uhr in der Aula Lieder von der Hippiezeit bis in die 2000er Jahre zu hören. „An dem Programm sind Schüler aus verschiedenen Jahren beteiligt“, sagt Wolter. Mit der Stadtbahn in den Zoo Hannover geht es für die mehr als 650 Schüler und Lehrer dann am Donnerstag.

ARD-Journalist spricht beim Festakt

Die Festwoche endet am Freitag, 15. Juni, mit einem Festakt. Vor geladenen Gästen spricht der ehemalige niedersächsische Kultusminister Rolf Wernstedt über die Entstehung des Gymnasiums. Außerdem berichtet der Abiturient von 1980 und heutiger ARD-Journalist Arnd Henze von seiner Schulzeit am JKG. Für das Jubiläumsprogramm habe die Schule 7000 Euro an Sponsorengeldern gesammelt, sagt Schwandt. Anlässlich des Jubiläums erscheint eine Festschrift, die für 15,94 Euro im Sekretariat gekauft werden kann.

Von Linda Tonn