Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Soll türkischer Astronom geehrt werden?
Umland Garbsen Nachrichten Soll türkischer Astronom geehrt werden?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 29.08.2013
Von Sven Sokoll
So soll der fertige Campus einmal aussehen. Quelle: Sven Sokoll (Symbolbild)
Garbsen

Laut Antrag von CDU, SPD und Unabhängige könnte auf dem künftigen Gelände der Universität eine Straße, ein Platz oder ein Gebäudetrakt nach einem bedeutenden türkischstämmigen Wissenschaftler Ali Kusçu benannt werden – das wäre auch ein würdigerer Standort, heißt es darin. Der Streit hatte sich an der bisher namenlosen Zufahrt des Planetencenters entzündet. Der Grüne Orhan Akdag setzte sich dafür ein, sie nach dem türkischen Astronomen Kusçu zu benennen – nicht zuletzt als Geste an die Garbsener mit türkischen Wurzeln. Mittlerweile hat er auch schon 200 Unterschriften dafür gesammelt, die er eigentlich in der Ortsratssitzung in der nächsten Woche übergeben wollte. Bisher war seine Idee in dem Gremium nicht mehrheitsfähig. Auf den Antrag der anderen Fraktionen reagierte er gestern zunächst auch zurückhaltend: „Diese Absicht soll dann wohl später vergessen werden“, war seine Vermutung. Der Ratsfraktionsvorsitzende der Grünen, Darius Pilarski, hält den Kompromiss allerdings für einen gangbaren Weg. „Mit einem schriftlichen Antrag ist das etwas anderes als mit einem Vorschlag in einer Diskussion“, sagte er.

Die Stadt will die Verkehrsanlagen rund um das neue Planetencenter im nächsten Jahr nun doch vollständig ohne Geld aus dem Soziale-Stadt-Topf ausbauen.

Sven Sokoll 28.08.2013

Die Polizeidirektion Hannover ist skeptisch, ob der Brandstifter der Willehadi-Kirche sich mit einer höheren Belohnung leichter finden lässt. Im Rat war in der vergangenen Woche diskutiert worden, die Summe von 15 000 Euro mit Hilfe von Sponsoren auf 50.000 Euro zu steigern.

Sven Sokoll 28.08.2013

Ein 36-Jähriger aus Bremen und ein 53-Jähriger aus dem Landkreis Verden müssen sich vor dem Neustädter Schöffengericht verantworten. Die beiden Männer sollen einen Mann in Osterwald attackiert haben.

27.08.2013