Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Sonae-Center: Ein Drittel ist vermietet
Umland Garbsen Nachrichten Sonae-Center: Ein Drittel ist vermietet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 27.08.2013
Von Markus Holz
Das ist das neue Modell von Sonae Sierra für ein Einkaufszentrum in der Garbsener Stadtmitte, vorgestellt bei der Sitzung der Lenkungsgruppe am 23. März. Quelle: Sven Sokoll (Archiv)
Anzeige
Garbsen

Deutschland-Geschäftsführer Thomas Binder war am Dienstag zum Gespräch mit Verwaltung und Ratsvertretern in Garbsen. Anlass war die Entscheidung des Rates am vorigen Mittwoch, überarbeitete Pläne zu verabschieden. Sonae hatte gebeten, Flächen für den Verkauf von Textilien und Schuhen zu vergrößern, andere Sortimente dafür zurückzuschrauben. Dem hatte der Rat gegen die Kritik von Nachbarstädten entsprochen. Diese Kritiker erhalten in der nächsten Woche einen Bescheid über ihre Einwände und haben einen Monat Zeit, das Verwaltungsgericht anzurufen. Diese Frist will Binder abwarten - verständlich, sagte Bürgermeister Alexander Heuer. Es geht um eine Investitionssumme von rund 120 Millionen Euro.

Nicht einig sind sich Sonae und das Unternehmen Schroders Properties, Eigentümer des Kino-Komplexes. Sonae wollte das Gebäude kaufen und ins Center integrieren. Der weltweit agierende Immobilieninvestor kämpft mit erheblichen Leerständen am Rathaus, verschiebt Sanierungen und hat nach Heuers Eindruck unrealistische Preisvorstellungen. „Schroders erweckt bei mir den Eindruck, als hätten sie mit dem Kino ein Faustpfand“, sagte Heuer. Dem sei nicht so. Die Fraktionsspitzen und Heuer gaben Binder am Dienstag das Signal, eine neue Gebäudelösung - ohne den Kinokomplex - mitzutragen. Binder prüft diese Variante. Dass Sonae seit der Ratsentscheidung einen Bauvorbescheid in der Tasche hat, wirkt offenbar positiv auf die Finanzierung des Vorhabens: „Das Konzept wird von Banken offenbar als gut bewertet“, sagte Heuer.

Markus Holz 26.08.2013
Tobias Morchner 26.08.2013