Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Strecken für Gigaliner geplant
Umland Garbsen Nachrichten Strecken für Gigaliner geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:41 26.10.2011
Von Sven Sokoll
Gigaliner in einem Kreisel in Georgsmarienhütte: Eberhard Wicke befürchtet Probleme an der Gutenbergstraße.
Gigaliner in einem Kreisel in Georgsmarienhütte: Eberhard Wicke befürchtet Probleme an der Gutenbergstraße. Quelle: dpa
Anzeige
Garbsen

Damit die bis zu 25,25 Meter langen Lastwagen keine Probleme im Verkehr verursachen, soll eine definierte Reihe von Strecken für sie ausgewiesen werden. Das Landesverkehrsministerium hat dem Bund einen Vorschlagsliste dazu gemacht. Außer den Autobahnen gehören auch Zubringerstrecken dazu, etwa zu großen Logistikbetrieben. Von der Anschlussstelle Garbsen aus sollen die Gigaliner demnach auch das Unternehmen Netrada über die Gutenbergstraße erreichen können. Auch in die andere Richtung ist die Gutenbergstraße als eine Trasse für die langen Lastwagen vorgesehen. Weiter geht es dann auf der B 6 nach Nienburg und schließlich zur A 27 bei Walsrode.

Der Modellversuch für eine effektivere Straßennutzung ist umstritten. Deshalb beteiligt sich mit Niedersachsen auch nur eine Minderheit unter den Bundesländern. Zu den Kritikern zählt auch der Garbsener Regionsabgeordnete Eberhard Wicke (CDU), der Probleme vor allem beim Kreisel der Gutenbergstraße und bei der oft zugeparkten Abfahrt Süd sieht. Außerdem fehlen aus seiner Sicht erforderliche Parkkapazitäten.

Auch die Anschlussstelle Wunstorf-Kolenfeld sollen die überlangen Lastwagen nutzen dürfen: Eine Strecke führt von dort zum Gewerbegebiet an der Albert-Einstein-Straße, eine weitere zum Bahlsen-Werk in Barsinghausen.