Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Verwaltung legt Bäderkonzept vor
Umland Garbsen Nachrichten Verwaltung legt Bäderkonzept vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 25.06.2010
Von Markus Holz
Hallenbad Garbsen
Hallenbad Garbsen Quelle: Frank Wilde
Anzeige

Das Bad am Planetenring soll sich als Sportstätte profilieren, der Badepark Berenbostel als Familien- und Freizeitbad. Am Planetenring müsste die Stadt ab 2014 noch rund 1,4 Millionen Euro investieren, um es fit zu machen für die Zukunft. Die Summe für den Badepark Berenbostel steht nicht fest. Nach der Eröffnung der Therme in Seelze sollen Gutachter jetzt analysieren, was für Berenbostel sinnvoll und marktgerecht ist.

Will die Stadt die Bäder erhalten, muss sie auf steigende Defizite und sinkende Besucherzahlen reagieren: Zwischen 2001 und 2008 stieg das Minus um 138.000 Euro auf rund 1,6 Millionen Euro pro Jahr.

Das Fitnesskonzept soll das Bad am Planetenring retten helfen. „Ich erwarte eine deutlich höhere Auslastung, weil die Kombination von Fitness und Schwimmen sehr selten ist in der Region“, sagte Bürgermeister Alexander Heuer gestern. Pluspunkte für den Betreiber: Klubmitglieder schwimmen kostenlos, aber nur während der Öffnungszeiten des Bades; er muss keine Umkleiden und Duschen bauen; als Bruttomiete verlangt die Stadt nur acht Euro pro Quadratmeter. Und der Betreiber könnte zusätzlich die Sauna übernehmen – und sanieren. Nachteil: Der Investor erhält sein Geld für die Sanierung nicht zurück, wenn sich der Betrieb nicht rechnen sollte.