Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Von Busräubern fehlt noch jede Spur
Umland Garbsen Nachrichten Von Busräubern fehlt noch jede Spur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 12.11.2012
Von Bettina Francke
Die Polizei fahndet nach drei jungen Männern, die einen Busfahrer der Line 420 an der Haltestelle Walter-Kochstraße überfallen haben. Quelle: Bettina Francke
Anzeige
Garbsen

Die Polizei fahndet nach drei jungen Männern, die zur Tatzeit (21 Uhr) schwarz gekleidet waren und Handschuhe trugen. „Die Täter hatten Kapuzen tief in ihre Gesichter gezogen, sodass der Busfahrer sie kaum erkennen konnte“, sagte Polizeisprecher Thorsten Schiewe.

Die Räuber drohten dem Busfahrer mit Pistole und Schlagstock und zwangen ihn, seine Aktentasche herauszugeben. Obwohl der 62-Jährige im Fahrzeug per Notknopf die Polizei rufen konnte, flüchteten die Räuber vor deren Eintreffen unerkannt. Der Fahrer erlitt einen Schock und wurde vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht. „Er ist körperlich unversehrt, aber seelisch angeknackst“, sagte sein Chef Andreas Böltau, Betriebsleiter beim Üstra-Subunternehmer Dau Bus aus Barsinghausen, am Montag. Es sei das erste Mal, dass so ein gravierender Fall aufgetreten sei. „Garbsen ist schon immer ein schwieriges Pflaster. Doch durch die enge Zusammenarbeit mit der Polizei herrschte bislang Ruhe“, sagte Böltau.

Anzeige

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter Telefon (0511) 1095555 zu melden.