Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Vorsicht an der Breiten Riede
Umland Garbsen Nachrichten Vorsicht an der Breiten Riede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 13.04.2015
Von Bernd Riedel
Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach diesem Räuber. Quelle: Polizei
Auf der Horst

Bei den Taten entriss der Mann den Frauen die Handtaschen und flüchtete zu Fuß. Dreimal hat der Mann an der Breiten Riede zugeschlagen, zuletzt am Dienstag, 7. April: Er riss gegen 17 Uhr an der Handtasche am Arm einer 74-Jährigen so sehr, dass er das Opfer einige Meter weit mitschleifte und sich die Frau leicht verletzte. In der Handtasche befanden sich Geld, Dokumente, Handarbeitszeug und ein Schlüsselbund. Der Räuber verschwand in Richtung Pegasusgasse. Ebenfalls an der Breiten Riede sind am Mittwoch, 1. April, nachmittags eine 89-Jährige und am Gründonnerstag, 2. April, eine 73-Jährige gegen 19.20 Uhr überfallen worden. Kurz danach wurde eine 54-Jährige an der Havelser Straße Opfer des Räubers sowie am Sonnabend, 4. April, gegen 13 Uhr, eine 77-Jährige am Gänsemagdweg.

Der etwa 16 bis 20 Jahre alte Täter ist etwa 1,75 Meter groß, muskulös und vermutlich südosteuropäischer Herkunft. Er hat kurze schwarze Haare, dunkle Augen und trug bei der Tat am vergangenen Dienstag ein graues Kapuzenshirt sowie eine dunkelgraue Jogginghose. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter Telefon (0 51 31) 7 01 45 15 entgegen.

Löcher graben, Baumstümpfe ausbuddeln, Holzpfähle setzen: Mehr als 30 Eltern haben sich - unterstützt von Großeltern, Kindern und Erzieherinnen - am Sonnabend ans Werk gemacht, um das Außengelände der Kita von St. Maria zu verschönern - rechtzeitig zur morgigen Eröffnung der Einrichtung als Familienzentrum.

12.04.2015

Kleine Stadtteilforscher entwickeln bei Check-up Frielingen Wünsche und Ideen, wie sie sich ihren Ort vorstellen. Die Politik will sich mit den Ergebnissen befassen.

12.04.2015

Das Unternehmen B+D Laserworking ist aus der Insolvenz heraus verkauft. Ein Konsortium aus acht regionalen Unternehmern hat den Metallverarbeitungsbetrieb am Heinrich-Nordhoff-Ring übernommen. Die Partner wollen die Firma langfristig erhalten. Alle 165 Arbeitsplätze sind gesichert, Aufstockung ist geplant.

Markus Holz 10.04.2015