Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Tedi erweitert Filiale, Ernstings eröffnet: Das ändert sich im Planetencenter
Umland Garbsen

Planetencenter Garbsen: Tedi erweitert Verkaufsfläche, Ernstings kommt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 10.12.2020
Der Discounter und Sonderpostenmarkt Tedi erweitert seine Fläche im Garbsener Planetencenter erheblich. Eröffnung ist am 12. Dezember. Quelle: Jutta Grätz
Anzeige
Auf der Horst

„Zeit für Neues!“ prangt mit großen Buchstaben auf dem ehemaligen Laden der Modekette Bon Prix im Planetencenter. In dem Geschäft in den Arkaden und zwischen Apotheke und Depot eröffnet am Sonnabend, 12. Dezember, eine neue Filiale des Discounters und Sonderpostenmarkts Tedi. Der Händler, der seit einigen Jahren ein Geschäft am Ende der Arkaden hat, zieht um. „Tedi wird in der neuen Filiale seine Verkaufsfläche erheblich erweitern und zwar um etwa das 1,5-Fache“, kündigt Centermanager Stefan Sahr an.

Derzeit laufen die Umbauarbeiten in dem ehemaligen Bon-Prix-Laden auf Hochtouren. „Die Kunden erwartet nicht nur mehr Verkaufsfläche, sondern auch eine moderne Ladeneinrichtung“, berichtet Sahr. In das jetzige Geschäft von Tedi zieht Anfang des Jahres der Händler für Mode, Spielzeug und Wohnaccessoires, Ernstings Family, ein. Das Unternehmen eröffnet mit dem neuen Geschäft im Herzen der Horst seine dritte Filiale in Garbsen – nach den Läden im Nord-West-Zentrum und in Berenbostel an der Osterwalder Straße. Die Eröffnung ist für den 12. Februar geplant.

Anzeige
Freuen sich auf die Vorweihnachtszeit: Centermanager Stefan Sahr und Kimberley Schneider, die vor dem Planetencenter Schmalzkuchen, gebrannte Mandeln und Co. verkauft. Quelle: Jutta Grätz

Planetencenter ist vollvermietet

„Mit diesen Veränderungen sind wir dann quasi vollvermietet“, sagt der Centermanager erfreut. „Das bedeutet einen Leerstand unter einem Prozent.“ Dennoch seien die Auswirkungen der Corona-Pandemie auch im Planetencenter spürbar. „Die Stimmung ist eher ruhig und fast ein wenig gedrückt“, meint Sahr. Vom üblichen Gewusel und dem Besuch ganzer Familien sei aktuell nicht viel zu sehen. „Das Einkaufsverhalten unserer Kunden hat sich komplett verändert“, sagt der Centermanager. „Die Häufigkeit der Einkäufe hat abgenommen, aber die durchschnittliche Summe der einzelnen Bons ist gestiegen.“

Dennoch lasse sich die Händlergemeinschaft die Adventsstimmung nicht nehmen. Seit Kurzem ist die Weihnachtsbeleuchtung installiert und erhellt das Center auch außen. Und auch ein Hauch von Weihnachtsmarktgefühl ist zu erleben, zumindest vor der Holzbude, in der Kimberley Schneider Schmalzkuchen und gebrannte Mandeln verkauft. „Wir sind so froh, dass wir hier stehen dürfen“, sagt die junge Frau. „Sonst verkaufen wir unsere Süßigkeiten auf großen Weihnachtsmärkten in Hannover und Hamburg.“ Da sei nun coronabedingt alles weggebrochen.

Am und im Planetencenter ist seit einigen Tagen die Weihnachtsbeleuchtung installiert. Quelle: Jutta Grätz

Manches im Center bleibt aber trotz Pandemie wie in den vergangenen Jahren. „Wir bieten unseren Kunden auch in diesem Jahr einen Weihnachtsbaumverkauf und Spezialitäten vom Schwenkgrill an“, berichtet Sahr. Und an allen vier Adventssonnabenden sowie am 24. Dezember werde auch der Weihnachtsmann im Center und in den Arkaden vor den Geschäften unterwegs sein – selbstverständlich coronakonform.

Lesen Sie auch

Von Jutta Grätz