Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen SPD verabschiedet „Finanzministerin“ Erika Böker
Umland Garbsen SPD verabschiedet „Finanzministerin“ Erika Böker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 17.03.2019
Umbruch in der SPD Altgarbsen (von links): Andrea Stassek, Erika Böker und Wilfried Aick. Quelle: privat
Altgarbsen

Umbruch in der SPD Altgarbsen: Nach 48 Jahren hat sich Erika Böker aus dem Amt der Kassiererin verabschiedet. Erika Böker gehört seit Jahrzehnten zur Spitze in der SPD Garbsen und der Ratsfraktion. „Ich trete einen Schritt zurück und habe dafür ausschließlich persönliche Gründe“, sagte die 78-jährige Sozialdemokratin während der Hauptversammlung am Freitagabend.

SPD-Abteilungsvorsitzender Wilfried Aick schreibt „vom Ende einer Ära“. Er dankte Böker mit bewegten Worten. „Wir schulden ihr großen Dank dafür, dass sie über Jahrzehnte überaus solide gewirtschaftet hat“, sagte Aick. Böker nahm den langen Beifall der Mitglieder entgegen und entdeckte in den Reihen auch feuchte Augen. Böker wird im Vorstand weiter mitarbeiten. Neue Hauptkassiererin ist Andrea Stassek.

Aick nutzte die Versammlung für eine Analyse des Immobiliengiganten Vonovia, Besitzer mehrerer Hundert Wohnungen auf dem Kronsberg. Vonovia macht sich derzeit einen eher negativen Namen, weil die Gesellschaft der Sanierung von Wohnungen teils erhebliche Nebenkostenzuschläge folgen lässt. „Wohnungspolitik zum Zweck der Gewinnoptimierung – damit werden sozial schwache Mieter aus den Wohnungen gedrängt“, kritisiert Aick. Der Landtagsabgeordnete Rüdiger Kauroff ermahnte die Stadt, auf Fördergeld vom Land zurückzugreifen und zügig zu handeln. Die SPD fordert die Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft oder -genossenschaft.

Von Markus Holz

Ein Garbsener hat am Freitag eine Tankstelle und einen Supermarkt überfallen. In beiden Fällen verließ er den Tatort ohne Beute – auch dank des mutigen Einsatzes eines Kassierers.

20.03.2019

Der Neubau der beiden gastronomischen Betriebe L’ Osteria (Möbel Hesse) und LewensLust (Cafe del Sol) beschäftigen den Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung.

16.03.2019

300 sogenannte Notfalldosen hat die Stadt Garbsen angeschafft. Sie werden seit Freitag kostenlos im Bürgerbüro abgegeben. Wer leer ausgeht, kann sich die Dosen für rund 5 Euro in Apotheken kaufen.

18.03.2019