Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Shahin Hesse zeigt Biografisches
Umland Garbsen Shahin Hesse zeigt Biografisches
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 12.11.2018
In ihrer Ausstellung zeigt Shahin Hesse unter anderem das Bild „Ätna". Quelle: Hesse
Altgarbsen

Die Garbsener Künstlerin Shahin Hesse zeigt ab Sonntag, 25. November, Arbeiten im Gemeindehaus Altgarbsen. Sie hat die biografische Werkschau „Licht und Dunkelheit“ genannt.

Shahin Hesse stammt aus dem Iran. Sie ist Anhängerin der dort unterdrückten Bahá’í-Religion. In den Bildern der Ausstellung hat sie ihre Flucht 1979 und die Gründung einer neuen Existenz in Deutschland verarbeitet. Kraft für den Neubeginn und die Arbeit im Altgarbsener Atelier fand sie im Zitat aus den Bahá´í-Schriften „Mache mein Gebet zu einem Licht, das mich zum Meere Deiner Gegenwart geleite.“

Hesse will mit ihrer Ausstellung auch das Engagement der Kirche „für Schutzbedürftige, die im Dunkeln stehen“, unterstützen. „Das inspiriert mich. Meine Bilder sollen Hoffnung spenden. Sie sind farbenfroh und expressiv“, schreibt Hesse.

Die Ausstellung kann montags bis mittwochs, 10 bis 12 Uhr, und donnerstags, 17 bis 19 Uhr, oder nach telefonischer Vereinbarung unter (05137) 72803 angesehen werden. Die Vernissage beginnt am Sonntag, 25. November, um 12 Uhr im Gemeindehaus, Calenberger Straße 19.

Von Markus Holz

Ein halbes Jahr nach Beginn der Proben steht die Kellerbühne Garbsen mit „Doppeltüren“ im Rampenlicht. Auf ihre Premiere am Sonnabend vor 400 Zuschauern dürfen die Laiendarsteller mächtig stolz sein.

14.11.2018

Was so alles unter Maschinenbau fällt? Hunderte Besucher haben sich am Sonnabend im Produktionstechnischen Zentrum (PZH) in Garbsen überraschen lassen.

14.11.2018

Oskar Schindler hat im Zweiten Weltkrieg etwa 1200 Juden vor den Nazis gerettet. Der Kulturverein Garbsen präsentiert das Stück „Oskar Schindlers Liste“ am 1. Dezember, 19 Uhr, als Bühnenfassung.

11.11.2018