Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Sommer-Check: Wie sind die Biergärten in Garbsen?
Umland Garbsen

Sommer-Check: Wie sind die Biergärten in Garbsen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 26.08.2019
Fünf von fünf Sternen: Durch den Biergarten Landhaus am See in Berenbostel zieht sich eine Lichterkette und schafft bei Dunkelheit eine gemütliche Atmosphäre. Quelle: Ann-Christin Weber
Frielingen/Havelse/Berenbostel

Ein frisch gezapftes Bier unter freiem Himmel trinken und auf einer Bierzeltgarnitur den Sommerabend genießen: Auch in Garbsen verbringen viele Menschen den Feierabend und die freie Zeit am Wochenende in einem Biergarten. Wo schmeckt es am besten? Wo sitzen die Gäste am schönsten? Wie ist der Service? Wie die Preise? Drei Biergärten in Garbsen haben wir besucht und im Selbsttest oder im Gespräch mit Gästen Essen, Service und Ambiente unter die Lupe genommen. Für jeden der Aspekte haben wir maximal fünf Sterne vergeben.

Garbsens Biergärten im Check. Quelle: Ann-Christin Weber

Bullerdiecks Biergarten

Ein Tor aus Holz führt in den Biergarten, der seit 20 Jahren zum Hotel- und Restaurantbetrieb der Familie Bullerdieck gehört. Er liegt idyllisch im Grünen, Sommerblumen und ein Kamin sorgen für Gemütlichkeit. „Die Überdachung und der Kamin sorgen dafür, dass man hier sitzen kann, auch wenn das Wetter mal nicht mitspielt“, sagt Geschäftsführer Mike Bullerdieck.

Matthias und Gisela Schilk aus Bordenau haben an einem Tisch Platz genommen. Für die beiden liegt der besondere Charme des Biergartens woanders. „Wenn wir hier am Wochenende sitzen, können wir häufig Hochzeiten beobachten, die im Garten des Hotels stattfinden“, sagt Matthias Schilk. Das Ehepaar bestellt im Biergarten meistens ein Rumpsteak oder die Rippchen. Letztere sind auch ein paar Tische weiter als Spezialität des Biergartens bekannt. „Ich hatte mal Besuch aus Thailand, und der fand sie großartig“, sagt eine Besucherin aus Schloß Ricklingen.

Von Currywurst und Burger bis Steak und Flammkuchen – die Biergarten-Karte ist umfangreich. Das kommt bei den Gästen gut an. Für den Durst gibt es unter anderem Bier vom Fass, alkoholfreies Bier, Altbierbowle, Aperol Sprizz und dunkles Landbier. Das Essen bringen die Mitarbeiter des Serviceteams direkt an den Tisch. Getränke müssen die Gäste selbst an der Theke abholen. Am Service hat keiner der Gäste etwas auszusetzen. „Ich bin hier noch nie blöd oder pampig bedient worden“, sagt ein Gast.

Preise: 0,4 Liter Bier kosten 3,80 Euro, eine 0,5 Liter Apfelsaftschorle kosten 4 Euro und ein kleines Gericht wie Currywurst mit Pommes 7,50 Euro.

Fazit: Durchschnittlich vier von fünf Sternen vergeben die Gäste für Ambiente, Service und Essen. Der Biergarten befindet sich an der Bürgermeister-Wehrmann-Straße 21 in Frielingen und hat im Sommer montags bis freitags ab 16 Uhr und sonnabends und sonntags ab 12 Uhr geöffnet.

Garbsens Biergärten im Check. Quelle: Ann-Christin Weber

Biergarten Landhaus am See

Kies unter den Schuhen, der Geruch von gegrilltem Fleisch und das Leuchten der Lichterkette – beim Betreten des Biergartens vom Landhaus am See springt dem Besucher die Gemütlichkeit schnell entgegen. „Die individuellen Details wie die Kerzen und Fässer machen die Atmosphäre einfach persönlicher“, sagt Heike Richard, die sehnsüchtig auf die Eröffnung des Biergartens gewartet hat.

Detlev Schmidtchen und Monika Haarzt kommen häufig nach einem Spaziergang um den Berenbosteler See in den Biergarten. Das Essen wählen sie auf Empfehlung von Biergarten-Chef Pawel Klat – an diesem Tag gibt es „Landhaus Bemme“, eine Brottasche mit Truthahn, Krautsalat und Dressing (6 Euro).

Es würden nur frische Zutaten über die Theke gereicht, sagt Klat. Zudem werde alles selbst zubereitet. Seine Spezialität ist das Nackensteak mit hausgemachter Barbequesauce (8 Euro). Beim Bier setzt das Landhaus am See auf Getränke von Weihenstephan und Einbecker. Besonders beliebt ist allerdings die selbst gemachte Braunbierbowle aus dunklem Bier, Früchten und Rum. Speisen und Getränke sind auf zwei Hütten aufgeteilt und werden von den Gästen selbst abgeholt. „Das ist super organisiert. Man hat kurze Wege, und es geht schnell“, sagt Besucherin Heike Richard.

Preise: 0,5 Liter Bier kosten 3,50 Euro, eine 0,3 Apfelsaftschorle 3,50 Euro und ein kleines Gericht wie Currywurst mit Pommes 6 Euro.

Fazit:Fünf Sterne geben die Gäste im Durchschnitt für das Essen und den Service. Das Ambiente bewerten sie mit 4,5 Sternen. Der Biergarten vom Landhaus am See liegt am Seeweg 27 bis 29 und ist montags bis donnerstags ab 16 Uhr, freitags und sonnabends ab 14 Uhr und sonntags ab 12 Uhr geöffnet. Zapfenstreich ist immer um 22 Uhr.

Garbsens Biergärten im Check. Quelle: Ann-Christin Weber

Biergarten vom Wirtshaus Wildhäger

Der Biergarten vom Wirtshaus Wildhäger in Havelse wirkt auf den ersten Blick eher wie eine Restaurant-Terrasse. Das Flair liegt im Detail – in karierten Servietten und Besteckkästen auf den Tischen. In der Dunkelheit leuchten kleine Lampions. „Selbstbedienung gibt es bei uns nicht. Das Essen wird an den Tisch gebracht“, sagt Gastronom Johannes Lühmann. Marleen Borges, stellvertretende Restaurantleiterin, serviert als Kostprobe ein Jägerschnitzel mit Bratkartoffeln (Preis 14,90 Euro). „Wir haben entweder Biergarten-Klassiker wie Currywurst oder Schnitzel auf unserer Karte, die wir etwas aufpeppen. Und deftige, exklusivere Gerichte wie Tartar vom Rind“, sagt Borges. Die Zutaten für jedes Gericht beziehe das Wirtshaus direkt aus der Region.

Die Ausnahme bildet das Tegernseer Bier, das der Gast frisch vom Fass gezapft bekommt. „Die Wurzeln meiner Mutter liegen in Süddeutschland“, sagt Lühmann. „In ganz Hannover bin ich der Einzige, der dieses Bier ausschenkt.“ Neben Bier gibt es auch Cocktails. Borges mixt eine fruchtige Eigenkreation, den Summer Sin aus Maracujalikör, Wodka, Zitronenlimonade und Minze.

Preise: 0,5 Liter Bier (Einbecker vom Fass) kosten 4,30 Euro, eine Apfelsaftschorle (0,2 Liter) 2,30 Euro und ein kleines Gericht wie Currywurst mit Pommes 7,80 Euro.

Fazit:Da die Gäste nicht befragt werden durften, haben wir selbst den Check gemacht. Fünf Sterne vergeben wir für das Essen, Service und Ambiente bekommen jeweils vier Sterne. Das Wirtshaus Wildhäger befindet sich an der Hannoverschen Straße 45 in Havelse und hat montags bis sonnabends von 17 bis 23 Uhr geöffnet und sonntags von 12 bis 14 Uhr und von 17.30 bis 22 Uhr.

Weitere Adressen

Einen weiteren Biergarten gibt es in Osterwald am Hotel Körber, Hauptstraße 182. Ein beliebter Biergärten in der Nähe war bis vor Kurzem auch der Akazienhof in Schloß Ricklingen, Karl-Prendel-Straße 25. Er musste seinen Biergartenbetrieb wegen des Fachkräftemangels allerdings einstellen. „Wer zu uns ins Restaurant kommt, kann aber weiterhin auf unseren Biergarten-Terrassen sitzen“, sagt Nicole Hoppe vom Akazienhof. Der Waldkauz in Marienwerder ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Pächter und deswegen vorübergehend geschlossen.

In Garbsen lässt sich an verschiedenen Orten ein frisch gezapftes Bier unter freiem Himmel genießen. Wir haben drei Biergärten genauer unter die Lupe genommen.

Von Ann-Christin Weber und Anke Lütjens

Die Hauptschule Nikolaus Kopernikus in Garbsen hat eine neue Leitung. Melanie Zahlmann, Giannoula Noack und Konstantin Frühauf teilen sich die Verantwortung – zumindest vorübergehend.

26.08.2019

Acht Schauspieler der Kellerbühne Garbsen und anderer Theatergruppen proben für das neue Stück, die Komödie „Die Maus“. Der Vorverkauf für die Aufführungen beginnt am Montag, 2. September.

26.08.2019

In den Herbstferien gibt es für berufstätige Eltern und Alleinerziehende aus Garbsen die Möglichkeit, ihre Kinder in der Villa Kunterbunt betreuen zu lassen. Die Stadt nimmt ab sofort Anmeldungen entgegen.

26.08.2019