Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Sperrung der A2 ist aufgehoben
Umland Garbsen Sperrung der A2 ist aufgehoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 13.04.2016
Arbeiter erneuern den Asphalt auf der Autobahn A2 zwischen Hämelerwald und Lehrte.
Arbeiter erneuern den Asphalt auf der Autobahn A2 zwischen Hämelerwald und Lehrte. Quelle: Achim Gückel
Anzeige
Lehrte

Seit Dienstagmittag war die A 2 zwischen Hämelerwald und Lehrte-Ost gesperrt, erst am Mittwochabend gegen 20 Uhr konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden. Die Arbeiten waren notwendig geworden, weil bei einem schweren Lkw-Unfall am Dienstagmittag die Deckschicht durch ausgelaufenes Öl und Kraftstoffe erheblich beschädigt worden war.

Auf dem Streckenabschnitt ist sogenannter Flüsterasphalt verbaut. Dieser wird mit einer Temperatur von rund 200 Grad auf die Straße gebracht, kann aber erst befahren werden, wenn er auf unter 20 Grad abgekühlt ist. „Das führt dazu, dass die Autofahrer oft eine frisch asphaltierte Strecke passieren, auf der nicht gearbeitet wird, die aber dennoch gesperrt ist“, sagt Friedhelm Fischer von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr.

Nach mehreren Lkw-Unfällen ist in der Region Hannover die Autobahn 2 von Berlin Richtung Dortmund voll gesperrt. Am Mittwoch ist zwischen den Anschlusstellen Hämelerwald und Lehrte der Asphalt der Fahrbahn erneuert worden.

Der folgenschwere Unfall bei Hämelerwald hatte sich am Dienstagmittag ereignet, als fünf Stattelschlepper an einem Stauende ineinander gefahren waren. Auslöser für den Stau war eine Teilsperrung der A 2 nach einem Unfall nur wenige Stunden zuvor bei Lehrte. Dort war ein 56-Jähriger mit seinem Sattelzug ebenfalls auf ein Stauende aufgefahren und mit zwei weiteren Lastwagen zusammengestoßen. Bei den Unfällen wurden zwei Lkw-Fahrer schwer und zwei weitere leicht verletzt. Auch auf dem Abschnitt bei Lehrte musste der Asphalt erneuert werden.

Noch während der Ausbesserungsarbeiten gab es am Mittwochmorgen einen weiteren Unfall auf der A 2 in Richtung Hannover. Nach Angaben der Autobahnpolizei Braunschweig bemerkte ein Transporter-Fahrer den Rückstau, der sich wegen der Vollsperrung gebildet hatte, zu spät und fuhr auf ein Auto auf. Der Fahrer des Transporters wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Der Rettungshubschrauber war im Einsatz, um den Verletzten zur MHH-Klinik zu fliegen. Der Mann soll sich aber nicht in Lebensgefahr befinden. Die Fahrbahn wurde am Unfallort laut Verkehrsmanagementzentrale zeitweise auf einen Fahrstreifen verengt.  

Am Stauende eines vorangegangenen Unfalls sind bei Lehrte-Hämelerwald vier Lastwagen aufeinander gefahren.

ewo/frs/tm