Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Sportregion Hannover sucht zum fünften Mal soziale Talente im Sport
Umland Garbsen

Sportregion Hannover sucht zum fünften Mal soziale Talente im Sport

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 18.09.2020
Die Wahl für 2019: In der IGS Garbsen ehrte die Sportregion im Februar 2020 zwölf Soziale Talente des Sports. Quelle: RSB Hannover (Archiv)
Anzeige
Region Hannover

Ab sofort bis zum 18. Oktober sammelt die Sportjugend im Verband Sportregion Hannover Kandidaten für eine besondere Auszeichnung: Soziales Talent im Sport – ein Ehrenamtspreis für Jugendliche. Neu ist in diesem Jahr, dass die Auszeichnungen in zwei Altersgruppen vergeben werden für 14- bis 17- Jährige und 18- bis 21-Jährige. Die Preise werden seit 2016 jährlich verliehen.

Lohn für Engagement

Junge Übungsleiter, Vorstands- und Vereinsmitglieder haben jetzt die Chance, sich nominieren zu lassen, um für ihr freiwilliges Engagement belohnt zu werden. Durch diesen Wettbewerb erhalten junge Engagierte für ihre Tätigkeiten Aufmerksamkeit und Anerkennung. Die lokalen Sponsoren, die Sparkasse Hannover und Intersportfachgeschäft Sport Haeuser aus der Wedemark, sorgen auch im fünften Jahr dieser Reihe dafür, dass jeder Teilnehmer einen Preis bekommt und die Erstplatzierten gesondert ausgezeichnet werden.

Anzeige

Publikum und Jury bewerten

Der aktuelle Zeitplan: Die Nominierungsphase läuft bis Sonntag, 18. Oktober. Danach werden die Bewerbungen gesichtet. Jeder Nominierte wird auf der Homepage der Sportregion vorgestellt. Wer bereits einmal nominiert wurde durch seinen Verein, darf nur noch in der höheren Altersklasse erneut vorgeschlagen werden. Das Publikum trifft seine Auswahl auf der Internetseite der Sportregion. Parallel dazu bewertet eine Jury die Nominierten. Beide Ergebnisse (Jury und Onlinevoting) fließen zu jeweils 50 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Die so gewählten sozialen Talente werden zur feierlichen Preisverleihung Anfang 2021 eingeladen.

„Nicht selbstverständlich“

Der Ehrenamtspreis soll bewusst machen, wie viele Jugendliche sich trotz vielfältiger Interessen und begrenzter Zeit im Sport engagieren. Er soll anderen Jugendlichen aber auch bewusst machen, wie wichtig dieses Engagement ist und wie sehr es von außen geschätzt wird. „Junges Ehrenamt darf nicht als selbstverständlich angesehen werden, sondern verdient Respekt und Anerkennung“, heißt es in der Ausschreibung. Im Vorjahr hatten zehn Vereine aus der Region Kandidaten nominiert. 1500 Online-Wähler beteiligten sich an der Entscheidung. Vorjahressiegerin war Anna-Lena Schrader vom TSV Germania Arpke.

Und so geht`s

Die Sportregion stellt auf ihrer Internetseite www.sportregionhannover.de die komplette Ausschreibung, den Ablauf und den Nominierungsbogen zur Verfügung. Ansprechpartner ist Felix Decker, Telefon (0511) 800797841. Er nimmt auch die Nominierungsbögen per E-Mail an sportjugend@sportregionhannover.de entgegen.

Lesen Sie auch

Von Markus Holz