Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Sportworkshop in Garbsen: Kennen Sie Spikeball?
Umland Garbsen

Sportworkshop in Garbsen: Kennen Sie Spikeball?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 09.11.2019
Strandspiel in der Halle: Trendsport Spikeball. Quelle: Anke Lütjens
Garbsen-Mitte

Rund 300 Teilnehmer, darunter auch Erzieher und Jugendleiter, haben sich am Sonnabend in den Sporthallen und Räumen der der IGS Garbsen bei der Go Sports Infotagung fortgebildet. „Es ist der Fachtag für den Kinder- und Jugendsport und die größte Weiterbildungsveranstaltung in Niedersachsen“, sagte Reiner Sonntag, Vorsitzender der Sportjugend Niedersachsen als Veranstalter. Zu den Förderern gehören die Niedersächsische Turnerjugend, die IGS, die Sportjugend im Regionssportbund, die Akademie des Sports und das Land Niedersachsen. Die Wurzeln von Go Sports liegen in Clausthal-Zellerfeld, wo vor 29 Jahren in der heutigen Akademie des Sports alles begann.

60 Workshops stehen zur Auswahl

Airtrack (eine Art festes Trampolin), Intervalltraining, Parkour, Rugby oder Yoga: Die Teilnehmer hatten die Wahl zwischen 60 Workshops, die in drei Blöcke eingeteilt waren. Jeder durfte sich aus einem Block ein Angebot aussuchen. „Wir haben die Bereiche Kinderturnen, Tanz, Ballspiele, Fitness und Entspannung abgedeckt“, sagte Maria Wind, die bei der Sportjugend für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. „Ganz neu in diesem Jahr sind die Foren für Kinder- und Jugendsport“, sagte Wind. Dabei informierten Referenten unter anderem über Nachhaltigkeit im Sport, Integration im Sport oder Stress im Netz.

Teilnehmer probieren das Airtrack aus, eine Art Trampolin. Quelle: Anke Lütjens

Spikeball ist noch ziemliche neu

Die Teilnehmer bei Go Sports kamen überwiegend aus der Region Hannover, aber auch aus dem Harz und sogar aus Wilhelmshaven. Die insgesamt 30 Referenten zeigten ihnen in Theorie und Praxis Beispiele für Turnstunden wie die Bewegungslandschaft „Das Weihnachtshaus“, Schulhoftänze oder kooperative Spiele. Aber auch neue Trends im Sport wurden ausprobiert. Rasant ging es beim „Spikeball“ zu, einer Sportart, die in Deutschland erst seit wenigen Jahren bekannt ist.

„Es ist ein Strandspiel, bei dem es ähnlich wie im Beachvolleyball zugeht“, erläuterte Referent Matthias Rolf, der beim 1. Spikeball-Club Köln spielt. Zwei Teams spielen gegeneinander, indem sie abwechselnd einen Ball auf ein am Boden stehendes Netz spielen, das zwischen kleinen Pfosten gespannt ist.

Intervalltraining, Spikeball oder Rugby: Bei der Go Sports Infotagung in der IGS Garbsen rinnt der Schweiß. Rund 300 Teilnehmer bilden sich in 60 Workshops sportlich und informativ fort.

Hoch hinaus ging es für die Teilnehmer auf dem großen Trampolin. „Ich bin dabei, weil ich neue Ideen und Anregungen bekommen möchte“, sagte Silke Bilde. Sie betreut im TV 01 Bohmte 15 Kindergruppen vom Krabbelalter bis zu 15 Jahren.

Go Sports bietet auch Information

Neben der sportlichen Bewegung kam auch die Information nicht zu kurz. So stellte Julian Eckmann einen kostenlosen Homepage-Check für Vereine vor. Johanna Sudbrack und Mara Zaudtke informierten über den Freiwilligendienst im Sport, den sie selbst beim ASC Göttingen absolviert haben und jetzt als Referentinnen vorstellten. „Den Dienst kann man in Vereinen und Grundschulen absolvieren, oft gibt es auch Kooperationen“, sagte Sudbrack. Die Resonanz sei durchaus positiv.

Lesen Sie auch

„Serie Ausprobiert“: Volles Vertrauen ins Team, das noch keins ist

Von Anke Lütjens

Die Galeristin und Künstlerin Shahin Hesse aus Garbsen stellt Werke im Rathaus von Garbsens Partnerstadt Hérouville-St.-Clair aus. Während ihres Aufenthalts in Frankreich gibt sie auch einen Workshop für Schüler.

09.11.2019

Die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt Garbsen will einen Neubau der IGS Garbsen – und zwar am vorhandenen Standort. Die alten Gebäude sollen nach und nach abgerissen und die neuen rund um eine Freifläche neu aufgebaut werden. Das ist das wichtigste Ergebnis der Haushaltsklausur der Politiker.

08.11.2019

Einige Hundert Kinder und ihre Eltern sind am Donnerstagabend mit Laternen um den Berenbosteler See in Garbsen gelaufen. Die Feuerwehr Garbsen stellte die Fackelträger und sorgte für Verpflegung.

08.11.2019