Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Immer mehr Fahrradbügel an Haltestellen
Umland Garbsen Immer mehr Fahrradbügel an Haltestellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 15.11.2018
Die Fahrradbügel an der Bushaltestelle Leistlinger Straße sind neu. Quelle: Markus Holz
Meyenfeld

 Bike+Ride, das wird in Garbsen immer sicherer. Zusammen mit der Region und viel Geld vom Land lässt die Stadt immer mehr Fahrradbügel an Bushaltestellen installieren. Die neuesten stehen in Meyenfeld am Trafohäuschen Leistlinger Straße und in Schloß Ricklingen am Entenpool.

Radfahrer werden ihre Räder überall dort sicher anschließen können, wo Stadt und Region Bushaltestellen barrierefrei umbauen, vornehmlich an den Hauptlinien. Von den 230 Haltepunkten in Garbsen sind annähern 50 Prozent mit Hochbord, speziellem Pflaster für Sehbehinderte und Fahrradbügeln ausgestattet. Garbsen liegt damit deutlich über dem Durchschnitt in der Region.

Von Markus Holz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ortsrat Horst fordert den Umbau der Straße vor dem Kindergarten Meyenfeld. Er folgt damit einem Vorschlag der Stadt. Eltern werden künftig nicht mehr vor der Kita halten können.

15.11.2018

Die Garbsener Bürgerinitiative gegen den Südlink schlägt Alarm: Der Netzbetreiber hat eine Variante der möglichen West-Route gestrichen. Damit bleibt eine Garbsen-nahe Trasse im Spiel.

18.11.2018

Bewerber auf Lehrstellen haben so gute Zeiten wie nie: Unternehmen müssen sich anstrengen, wollen sie Azubis gewinnen. Dies zeigt auch ein eindrucksvolles Referat beim Ausbilderfrühstück.

18.11.2018