Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen TfN spielt „Jugend ohne Gott“ in Wunstorf und Garbsen
Umland Garbsen

Theater für Niedersachsen spielt "Jugend ohne Gott" in Wunstorf und Garbsen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 10.01.2020
Durchaus aktuelle Bezüge hat das Stück "Jugend ohne Gott", das das Theater für Niedersachsen in Wunstorf und Garbsen zeigt. Quelle: T.Behind-Photographics, Tim Muell
Wunstorf/Garbsen

Mord auf der Klassenfahrt, die aber keine ist. Darum geht es in dem Schauspiel nach dem Roman von Ödön von Horváth. Das Theater für Niedersachsen (TfN) zeigt das Stück am Dienstag, 21. Januar, ab 20 Uhr im Stadttheater Wunstorf, Südstraße 8. Eine kostenlose Einführung in das Werk beginnt um 19.30 Uhr. Zu der Vorstellung lädt der Kulturring Wunstorf ein. Am Sonnabend, 14. März, ist die Aufführung ab 19 Uhr in der IGS Garbsen, Meyenfelder Straße, zu sehen. Die Einführung beginnt dort um 18.15 Uhr.

Jugend arrangiert sich mit dem System

Die Klassenfahrt ist in dieser Zukunftsvision ein paramilitärisches Trainingscamp. Die Jugendlichen haben den gnadenlosen Konkurrenzkampf, zu dem sie erzogen werden sollen, längst verinnerlicht. Populistische Anpassung ist das Gebot der Stunde auch beim anschließenden Mordprozess. Während sich die Schüler mit dem neuen System offenbar problemlos arrangiert haben, werden sie ihrem Lehrer immer fremder. Die Wahrheit zu sagen, würde nicht nur seinen Job gefährden, sondern vielleicht sogar sein Leben.

Durchaus aktuelle Bezüge hat das Stück "Jugend ohne Gott", das das Theater für Niedersachsen in Wunstorf und Garbsen zeigt. Quelle: T.Behind-Photographics, Tim Muell

Handlung ist in nahe Zukunft verlegt

In seinem Roman von 1937 webt Ödön von Horváth eine packende Kriminalgeschichte und zeichnet gleichzeitig ein scharfes und erschütterndes Bild seiner Zeit. Er schildert die Kälte, die Verlogenheit und den Populismus der Gesellschaft, in der eine verlorene Jugend heranwächst. Regisseurin Alice Asper verlegt die Handlung in eine nahe Zukunft, in der sich unsere Gesellschaft nach einem globalen Wirtschaftskollaps neu aufstellt. „Damit zeigt sie Gespür für aktuelle Tendenzen“ urteilte die Hildesheimer Allgemeine Zeitung nach der Premiere.

Karten kosten 29 Euro, ermäßigt 27. Sie sind im Büro des Kulturrings montags und donnerstags von 15 bis 18 Uhr sowie dienstags und freitags von 10 bis 13 Uhr in der Abtei, Wasserzucht 1 erhältlich. Weitere Vorverkaufsstellen sind die Buchhandlung Weber in der Langen Straße, das Tui-Reise-Center in der Nordstraße sowie die Tourist-Information Steinhude. Online sind Tickets auf www.kulturring-wunstorf.de oder www.proticket.de buchbar.

Karten für die Vorstellung in Garbsen sind im Kulturbüro der Stadt im Rathaus erhältlich. Reservierungen sind unter Telefon (05131) 707650 und per E-Mail an kultur@garbsen.de möglich. Sie kosten – je nach Sitzplatzkategorie – zwischen 16 und 20, ermäßigt 14 bis 18 Euro. Das Büro ist montags und donnerstags, 15-18 Uhr, sowie dienstags und mittwochs, 9 bis 13 Uhr, geöffnet.

Lesen sie auch

Von Anke Lütjens

Die Stadt Garbsen hat damit begonnen, die Abgabebescheide für die Straßenreinigung zu verschicken. Seit dem 1. Januar gilt eine neue Satzung für die Gebühren. Einige Anlieger müssen jetzt etwas mehr zahlen.

10.01.2020

2020 wird ein gutes Jahr für Garbsen, davon ist Bürgermeister Christian Grahl überzeugt. Im Interview spricht er über die Zukunft als Universitätsstandort, Schulden und bezahlbaren Wohnraum.

09.01.2020

Die Komödie am Altstadtmarkt aus Braunschweig bringt am Sonnabend, 25. Januar, um 19 Uhr den Filmklassiker „Die Feuerzangenbowle“ auf die Bühne der IGS Garbsen. Dazu lädt das Kulturbüro Garbsen ein.

09.01.2020