Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Totalschaden nach Kollision auf der B6
Umland Garbsen

Totalschaden nach Unfall auf der B6 in Meyenfeld: Polizei Garbsen ermittelt gegen 18-jährigen Neustädter

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 08.12.2019
Die Polizei Garbsen ermittelt nach dem Unfall am Freitag auf der B6 gegen einen 18-jährigen Neustädter. Quelle: Symbolbild (picture alliance/dpa)
Anzeige
Meyenfeld

Bei einem Unfall auf der B6 in Meyenfeld sind am Freitag drei Menschen leicht verletzt worden. Ein 18-Jähriger hatte beim Ausscheren einen Wagen neben sich übersehen.

Der 18-Jährige kam aus Neustadt und fuhr Richtung Hannover, im Auto zwei Mitfahrer. In Höhe Schützenstraße soll der junge Mann gegen 20.55 Uhr versucht haben, von der rechten auf die linke Fahrspur zu wechseln. Dabei übersah er vermutlich das neben ihm fahrende Auto eines 36-jährigen Peiners. Beide Fahrzeuge kollidierten, drehten sich und prallten mehrfach gegen die Leitplanke.

Anzeige

Der 18-jährige und seine beiden Mitfahrer wurden leicht verletzt. Durch umherfliegende Fahrzeugtrümmer wurde ein drittes Auto auf der Gegenfahrbahn getroffen und leicht beschädigt. Der Wagen des 36-Jährigen aus Peine erlitt einen Totalschaden. Die Polizei schätzt die Schadenssumme vorläufig auf 17.500 Euro.

Aktuelle Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Garbsen lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Markus Holz