Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gehrden Corona-Krise: Viele Läden müssen schließen – Händler befürchten drastische Einbußen
Umland Gehrden

Corona: Händler in Gehrden befürchten Einbußen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 18.03.2020
Osman und Ramazan Ersavas sind besorgt. Normalerweise ist mittags der Laden voll. Quelle: Janna Silinger
Gehrden

Es wirkt ein wenig wie am Sonntag in der Gehrdener Fußgängerzone, dabei ist es Dienstag. Vor den Cafés sitzen Menschen, essen Eis oder trinken Cappu...

Nun gibt es auch im Stadtgebiet Gehrden die erste Corona-Infektion. Das Gesundheitsamt hat die betroffene Person informiert und eine Quarantäne angeordnet – auch für alle möglichen Kontaktpersonen.

18.03.2020

Menschenansammlungen und damit auch Gottesdienste wird es wegen der Corona-Pandemie bis auf Weiteres nicht geben. Alternativ stellt Pastor Wichard von Heyden von der Gehrdener Margarethengemeinde nun täglich eine Videobotschaft ins Netz. Fast 1000 Youtube-Nutzer haben die ersten drei Filmbeiträge gesehen.

18.03.2020

In Pandemiezeiten läuft einiges anders, so auch bei der Anmeldung für künftige Erstklässler in Gehrden. Um direkte Kontakte auf das Mindestmaß zu reduzieren, haben die Grundschulen Am Langen Feld und Am Castrum ihre Anmeldetage abgesagt. Sie nehmen alles Notwendige bis 24. März per Brief entgegen.

18.03.2020