Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gehrden Klinik: Förderverein verteilt Schneekugeln
Umland Gehrden Klinik: Förderverein verteilt Schneekugeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 27.12.2018
Frohe Weihnachten: An Heiligabend verteilen Dora Nägeli (von links), Gero Lanzoni, Klaus Uwe Eckardt, Karten Höhns, Holger Dorl, Karola Bernhards und Manfred Mücke 250 Schneekugeln an die 120 Mitarbeiter und 130 Patienten. Quelle: Heidi Rabenhorst
Anzeige
Gehrden

Nicht allen Menschen war es über die Feiertage vergönnt, gesund und munter im Kreise der Familie vor dem Weihnachtsbaum zu sitzen und den Heiligen Abend zu genießen. Im Klinikum Robert Koch (KRH) hat der Förderverein für das KRH deshalb erneut auf den Stationen für weihnachtliche Stimmung gesorgt und 250 Schneekugeln verteilt. Im vergangenen Jahr hatte der Verein Patienten und Mitarbeitern kleine Büchlein geschenkt. „Und vor zwei Jahren spielte das Orchester des Niedersächsischen Landtags hier“, erzählte der stellvertretende Vereinsvorsitzende Klaus Uwe Eckardt.

Immer wieder erfährt die Klinik Unterstützung vom Verein, dem jährlich etwa 15 000 Euro zur Verfügung stehen – jeweils etwa zur Hälfte Mitgliedsbeiträge und Spenden von ehemaligen Patienten oder Angehörigen. Seit der Vereinsgründung im Jahr 1999 ist die Gesamtfördersumme auf deutlich mehr als 300 000 Euro angewachsen. Zu den vom Verein finanzierten Anschaffungen zählten in diesem Jahr unter anderem Brandschutzrahmen, eine Kaffeemaschine für die Notaufnahme, eine elektrische Stuhlwaage sowie hitzeabweisende Klebefolie für 30 Fenster auf der Station 36. Das dies alles möglich ist, liegt an der großen Unterstützung der 300 Mitglieder.

Anzeige
Karsten Höhns vom Vereinsvorstand (links) erfreut Andreas Petersen mit einer Schneekugel. Quelle: Heidi Rabenhorst

Auch Funktionsoberarzt Gero Lanzoni freute sich. „Es ist schön, wenn andere Menschen gerade an diesen Tagen an andere Menschen denken und sie beschenken. Das ist eine wirklich nette Geste“, sagte er. Lobende Worte für die Aktion fand auch Holger Dorl von der Stabstelle kaufmännisches Direktorium. „Es gibt Menschen, die die Feiertage im Krankenhaus verbringen müssen und weder Besuch noch Geschenke bekommen“, sagte der Diplom-Pflegewirt, der mit Vorstandsmitgliedern des Fördervereins alle neun Stationen des Klinikums besuchte und die liebevoll verpackten Geschenke an die Mitarbeiter übergab, die diese dann an die Patienten verteilten. Über die kleine Schneekugel freute sich auch Andreas Petersen vom Empfang. „Es ist das erste Weihnachtsgeschenk für mich heute“, sagte er.

Von Heidi Rabenhorst