Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gehrden Adventsbasar in Lenthe lockt wieder Massen an
Umland Gehrden

Gehrden: Adventsbasar in Lenthe lockt wieder Massen an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:53 25.11.2019
Im Stall gibt es viele Dekorationen zu kaufen - es weihnachtet schon sehr. Quelle: Stephan Hartung
Lenthe

Es wirkt wie eine Mischung aus Weihnachtsmarkt und adventlichem Basar. Auf dem Richthofen-Gut in Lenthe riecht es nach Glühwein, Waffeln und Bratwurst. Viele Menschen gruppieren sich um Stehtische und unterhalten sich. Im angrenzenden Schafstall ist es ein wenig dunkel, zahlreiche Lichter und Sterne sorgen für wohlige Atmosphäre bei einem breiten Angebot von weihnachtlicher Dekoration bis hin zu künstlerischer und handwerklicher Arbeiten. Lediglich der Kampf um die Parkplätze rund um die Ortsdurchfahrt ist etwas weniger entspannt. Kein Wunder: Rund 4000 Menschen nutzen die sechsstündige Öffnung der Veranstaltung, die den offiziellen Titel 17. Lenther Adventsbasar trägt.

Um 12 Uhr sollten sich die Tore zum Gut öffnen. „Doch die ersten Leute waren schon um 11 Uhr da“, berichtet Holger Struß und lacht. „Aber das war kein Problem, wir waren ohnehin schon um 7.30 Uhr hier.“ Er ist der stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins „Wir für Lenthe“. Zum mittlerweile 17. Mal richtet der Verein den Basar aus, bei dem auch ein großes Kuchenbüffet mit insgesamt 70 selbst gebackenen Torten und Kuchen obligatorisch ist. Die Remise im Stall wird somit zu einer kleinen Weihnachtsstube.

Brigitte Voges (links) kauft bei Annette Hase ein. Quelle: Stephan Hartung

Flair soll erhalten bleiben

Und was für die Besucher gilt, trifft auch auf die Aussteller zu: Rund 50 waren diesmal dabei, Bewerbung für weitere 20 Stände liegen stets vor. „Daher müssen wir leider immer wieder Absagen verschicken“, sagt Struß – auch weil ihm und seinem Team, das aus 30 ehrenamtlichen Helfern für den Basar besteht, zwei Konstanten wichtig sind: Fünf Prozent der Kapazität ist immer reserviert für Aussteller aus Lenthe. „Und außerdem wollen wir das Gut nicht komplett zustellen, die Leute sollen sich nicht über das Gelände schieben.“

Erlöse bleiben im Ort

Den Erlös aus dem 17. Lenther Adventsbasar lässt der Verein der Ortschaft zugute kommen. Noch kenne man nicht den Verwendungszweck, sagt Struß. Er denkt aber an Projekte wie in den vergangenen Jahren. Da sorgte der Verein für eine Reaktivierung eines Brunnens, die Erneuerung von Sitzplätzen oder die Errichtung eines offenen Bücherschrank. „Es wird alles in Lenthe bleiben.“

Das Basar in Lenthe füllt das Gut. Quelle: Stephan Hartung

All dies wird sich auch beim Adventsbasar 2020 nicht ändern. Denn wird der Basar nämlich mit seiner 18. Auflage volljährig. Die Vorbereitung dafür beginnt übrigens schon sehr früh. „In der Regel fangen wir im Februar oder März, die ersten Anfragen zu verschicken“, sagt Holger Struß.

Lesen Sie auch

Von Stephan Hartung

Bald ist Weihnachten – und um sich schonmal in die richtige Stimmung zu versetzen, haben zahlreiche Besucher beim Adventsbasar in der Festhalle in Gehrden mit Weihnachtsdeko eingedeckt. Das besondere: Hier dürfen nur Hobbykünstler ausstellen.

24.11.2019

Ein 39-Jähriger ist in Lemmie unter dem Einfluss von Marihuana Auto gefahren. Die Polizei hat ein Verfahren gegen den 39-jährigen Polen eingeleitet.

24.11.2019

Spenden für die Lebensmittelausgabe: Der DRK-Ortsverein Redderse hat für die Gehrdener Tafel Konserven, Zucker, Mehl und Adventskalender eingekauft, um ärmere Familien zu unterstützen.

24.11.2019