Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gehrden Adventsmarkt in Leveste: Ortsbürgermeister gibt Geheimtipps
Umland Gehrden

Gehrden: Adventsmarkt in Leveste: Rezept für legendären Eierpunsch ist geheim 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 01.12.2019
Am Stand der Familien Kahlert und Wunder finden die selbst gemachten Kartoffelpuffer und der in Leveste schon legendäre Eierpunsch großen Absatz. Quelle: Ingo Rodriguez
Leveste

Wenn Ortsbürgermeister Michael Passior beim alljährlichen Adventsmarkt in Leveste nach einem besonderen Angebot und kleinem Geheimtipp gefragt wird, muss er nicht lange überlegen. „Gehen Sie mal an den Stand vorne an der Ecke“, sagte der Ortsbürgermeister am Sonnabend und wies damit auf zwei Familien hin, die sich seit Jahren ehrenamtlich für den Markt engagieren. Aber natürlich lobte er auch die Beteiligung aller anderen Vereine, Organisationen, Parteien und Einrichtungen, die zum Gelingen der Veranstaltung beitragen.

Geheimtipp des Ortsbürgermeisters

Dass auf dem dicht gefüllten Dorfplatz des 1600-Seelen-Dorfes kaum ein Durchkommen war, lag auch an dem Angebot der Familien Kahlert und Wunder. „Hier soll es den legendären Eierpunsch geben“, sagte ein Besucher in der Schlange vor dem Verkaufstresen, zwinkerte Stefan Kahlert zu und ließ sich einen Becher servieren.

Daniel Wunder (links) und Tochter Maja (rechts, 9) sorgen mit Stefan und Corinna Kahlert beim Adventsmarkt seit Jahren für kulinarische Abwechslung. Quelle: Ingo Rodriguez

Man kennt und schätzt sich in Leveste. Und die kulinarischen Spezialitäten am Stand der beiden Familien sind – zumindest für die Dorfbewohner – beim Adventsmarkt ein bekanntes und beliebtes Angebot. Seit sieben Jahren bereichern sie das Programm. Kahlerts haben sich mit ihrem selbst produzierten Eierpunsch einen Namen gemacht. „Das Rezept wird aber nicht verraten“, sagte Stefan Kahlert grinsend. Anja und Daniel Wunder prägen das Essensangebot auf ihre Weise, mit Unterstützung ihrer neunjährigen Tochter Maja. „Damit es auch andere Dinge gibt als nur Bratwürstchen und Schinkengriller“, sagte Daniel Wunder, der dieses Mal Kartoffelpuffer verteilte. Er und seine Familie haben den Besuchern auch schon geröstete Kartoffelchips und Grünkohl serviert. Um Profit geht es nicht. „Wenn wir nach dem Abzug der Materialkosten Geld übrig haben, gehen wir davon gemeinsam schön essen.“ Im Vordergrund stehe ein anderer Aspekt: „Die Aktion macht uns einfach Spaß.“

Programm ist vom ehrenamtlichen Engagement geprägt

Wie in vielen kleinen Orten war das gesamte Programm beim Adventsmarkt auf dem Thie grundlegend von ehrenamtlichem Engagement geprägt. Der Ortsrat, die Vereine, Organisationen, Parteien und Einrichtungen hatten viele Angebote vorbereitet. Außer Klassikern wie Weihnachtsdeko, Schmuck, Strickwaren, Crêpes, Mandeln, Glühwein, Kakao, Kaffeestube und Platzkonzert des Feuerwehrmusikzuges wurden zum ersten Mal in der geöffneten Agathakirche Adventsartikel verkauft. Im Gemeindehaus war die Büchermeile aufgebaut.

In der Bäckerei schmücken Kinder Lebkuchen. Quelle: Ingo Rodriguez

Ein besonderer Anziehungspunkt für Kinder war die Weihnachtsbackstube: In der Dorfbäckerei konnte der Nachwuchs Lebkuchen verzieren. Anwohner Carsten Deiters wärmte sich unterdessen mit Freunden und einem Getränk an der Flamme auf, die aus einem Holzstoß aufflackerte. „Das sind Schwedenfeuer“, klärte der Landwirt auf.

Der Adventsmarkt auf dem Thie in Leveste hat auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Dorfbewohner angelockt. An den Ständen und auf dem Dorfplatz bildeten sich immer wieder dichte Menschentrauben.

Lesen Sie auch:

Von Ingo Rodriguez

Konfirmanden der Marien-Petri-Gemeinde haben vor dem Edeka-Markt Kunden um Lebensmittelspenden für die Ausgabestellen der Tafel gebeten. Viele Bürger kauften für die Aktion zusätzliche Waren ein.

30.11.2019

Die Musikerin Deborah Hildebrandt unterstützt eine Spendenaktion für die in Hemmingen-Ohlendorf aufgewachsene Vanessa Zisenis. Deren Ehemann ist seit einem Autounfall querschnittsgelähmt. Das Konzert in der Hiddestorfer Kirche beginnt am Sonntag, 1. Dezember, um 18 Uhr.

30.11.2019

Die Weihnachtsbäume im Rathaus der Stadt Gehrden und auf dem Marktplatz sind geschmückt. Geholfen haben dabei die Vorschulkinder des Kindergartens Dammstraße und Viertklässler der Grundschule Am Castrum.

29.11.2019