Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gehrden Chiara Hartinger liest am besten
Umland Gehrden

Gehrden: Chiara Hartinger liest am besten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 04.12.2019
Die Klassensieger treten gegeneinander an (von links): Henri Vogt, die Chiara Hartinger, Mieke Lübbers und Lucy Mischke. Quelle: Heidi Rabenhorst
Gehrden

Es ist mucksmäuschenstill in der Aula des Matthias-Claudius-Gymnasiums (MCG), als Lucy Mischke aus der Klasse 6a aus ihrem Lieblingsbuch „Die Pferdflüsterer-Academy“ zu lesen beginnt. Aufmerksam hören ihr die rund 100 Mitschüler zu. Nach ihr folgt Henri Vogt aus der 6b mit dem Buch „Schule ist die Hölle“. Mieke Lübbers aus der 6c lässt danach die Zuhörer in die Geschichte „Lotta-Leben“ eintauchen. Anschließend folgt Chiara Hartinger. Die Elfjährige liest fast fehlerlos eine von ihr ausgewählte Textstelle aus ihrem Lieblingsbuch „Die unlangweiligste Schule“.

Ruhig und im perfekten Lesetempo zieht sie die Zuhörer in ihren Bann. Immer sucht sie den Blickkontakt mit dem Publikum, lässt sich genügend Zeit, um Atmen zu holen, und kann so auch jeden Punkt, jedes Komma und jedes Fragezeichen richtig setzen. Gebannt hängen die Zuhörer an ihren Lippen, tauchen mit ihr ein in die Geschichte von Maxe und Frieda sowie Inspektor Rumps von der Behörde für Langeweilebekämfung. Damit überzeugt sie nicht nur ihre Mitschüler, sondern auch die vierköpfige Jury.

Chiara Hartinger (11) liest am besten. Quelle: Heidi Rabenhorst

Bei der Endrunde des Schulentscheids mussten alle vier Klassensieger zunächst etwa drei Minuten lang eine Textstelle aus einem Buch vortragen, das sie selbst ausgewählt hatten, anschließend mussten die Sechstklässler etwa zwei Minuten einen für sie unbekannten Text vorlesen.

„Der zweite Text lief besser“

Chiara wird nun die Schule beim Regionalentscheid des Wettbewerbs vertreten. Wenn sie dort erfolgreich ist, gelangt sie in den Landesentscheid und kann danach eventuell am Finale des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in Berlin teilnehmen. „Am Anfang war ich mir nicht sicher, dass ich weiterkomme", sagt Chiara rückblickend auf die erste Runde. „Der zweite Text lief dann besser."

Und genau das meinte auch die vierköpfige Jury mit Stefanie Diemert, Schulleiterin der Grundschule Am Langen Feld, Ute Mönkediek von der Buchhandlung Leszeichen, MCG-Lehrer Sebastian Harms und die Vorjahressiegerin Lara Zechel.

In die Bewertung fließt außer der Textstellenauswahl und der Interpretation auch die Lesetechnik der Kinder ein. „Wir achten auf das Tempo, wie flüssig das Kind liest und wie es im Text steht, also das Leseverständnis“, sagt Diemert. Lagen im ersten Teil des Vorlesewettbewerbes noch alle dicht beieinander, habe Chiara im zweiten Teil, beim Vorlesen des unbekannten Textes, einen deutlichen und uneinholbaren Sprung nach vorne geschafft.

Ute Mönkediek von der Buchhandlung Lesezeichen spendiert Henri Vogt (von links) , Lucy Mischke, Mieke Lübbers und Chiara Hartinger einen Buchgutschein. Quelle: Heidi Rabenhorst

Ganz ruhig, fast ein bisschen schüchtern hatte Chiara zuvor vor allem in der zweiten Runde bewiesen, dass sie zu Recht Schulsiegerin geworden ist. Still und bescheiden genießt sie nach der Verkündung des Ergebnisses den tosenden Applaus, den die Mitschüler ihr für die beiden Vorträge spenden.

„Lesen ist meine Lieblingsbeschäftigung in der Freizeit“, erzählt Chiara hinterher. Es mache einfach Spaß, in eine Geschichte einzutauchen und sich in die verschiedenen Figuren hineinzuversetzen. Schon als Kleinkind habe sie sich auf die abendlichen Vorlesestunden mit ihren Eltern gefreut. „Auch heute noch lese ich gerne vor dem Einschlafen “, sagt sie.

Lesen Sie auch

Von Heidi Rabenhorst

Das Duo Tenöre4you gibt im kommenden Frühjahr ein Konzert in dem Bredenbecker Dorfgemeinschaftshaus. Besucher des Konzerts im Ortsteil von Wennigsen sind ausdrücklich zum Mitsingen eingeladen.

04.12.2019

Der Verein Jupa & Friends in Gehrden freut sich über eine Spende von 300 Euro. Das Geld stammt aus dem Verkauf eines Fotokalenders.

04.12.2019

Hier sind die Gewinner des Lions-Adventskalenders vom 4. Dezember. Hinter den 24 Türchen verbergen sich insgesamt 153 Preise im Gesamtwert von rund 10.000 Euro.

04.12.2019