Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gehrden Feuerwehr Redderse feiert ihr 85-jähriges Bestehen
Umland Gehrden

Gehrden: Feuerwehr Redderse feiert das 85-jährige Bestehen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 15.08.2019
Der Aufbau läuft: Sara Hohmann (von links), Jürgen Weiberg, Rüdiger Korsmeyer, Helge Winterberg, Henning Weiberg, Melanie Greger und Jörg Weigand packen mit an. Quelle: privat
Redderse

Die Festscheune ist vorbereitet, die Decke geschmückt, und draußen baut der Wirt gerade sein Zelt auf: Bei den Mitgliedern der Ortsfeuerwehr Redderse laufen die Vorbereitungen für die große Party auf Hochtouren. Am Wochenende feiert die Freiwillige Feuerwehr zwei Tage lang ihr 85-jähriges Bestehen. „Festausschuss und Helfer sind schon voll mit dem Aufbau beschäftigt“, sagt Ortsbrandmeister Jürgen Weiberg, der bereits seit 1990 an der Spitze des Ortskommandos steht. Er kündigt eine unterhaltsame Feier an – mit einem abwechslungsreichen Programm.

Löschparty mit Showblock

Auftakt ist am Sonnabend, 17. August, um 15.30 Uhr: Vom Feuerwehrgerätehaus an der Wiesenstraße marschieren die Mitglieder zu einer Kranzniederlegung am Ehrenmal. Um 16 Uhr beginnt der Kommers mit Ehrungen und Beförderungen in der Festscheune auf dem Hof Weiberg an der Obernfeldstraße. Danach folgt um 17.30 Uhr der Empfang der Feuerwehren und Vereine. Ab 18 Uhr stehen verschiedene Darbietungen der Musikzüge auf dem Programm. Für Kinder gibt es eine Hüpfburg auf dem Gelände. Ab 19.30 Uhr steigt dann eine Löschparty mit DJ M-Stevae und Nasty Gee. Ein Showblock mit den Golden Girls vom HCC Hannover ist für 22 Uhr geplant.

Katerfrühstück und Festumzug

Am Sonntag, 18. August, geht es um 12 Uhr mit einem Katerfrühstück und einem Auftritt der Schaumburger Musikanten weiter. Anschließend startet um 14 Uhr ein großer Festumzug: Die Feuerwehr Redderse wird mit den Vereinen aus dem Dorf durch den Ort ziehen. Das Fest soll gegen 16 Uhr mit einer Kaffeetafel und Musik sowie einem Showblock der Jugendfeuerwehren Leveste/Redderse und Lemmie ausklingen.

Eine bewegte Geschichte

Die Feuerwehr aus dem Gehrdener Ortsteil Redderse blickt auf eine bewege 85-jährige Geschichte zurück, wie aus der Chronik hervorgeht. Im Februar 1934 gründeten 32 Männer die Ortsfeuerwehr Redderse. Ihre erste Bewährungsprobe hatte diese 1942 in den Bombennächten in Hannover. Nach dem Krieg entstand in Eigenleistung das Gerätehaus. 1965 galt es, zwei Brände in einer Nacht zu löschen. Als 1968 wegen Hochwassers in Redderse Katastrophenalarm ausgelöst wurde, waren die Feuerwehrmänner im Dauereinsatz. Einen Rekord verzeichnete die Truppe 2005. Mit 16 Alarmierungen hatte man damals so viel zu tun, wie nie zuvor in der Geschichte der Ortsfeuerwehr.

Lesen Sie auch:

Vorfreude auf Jubiläumsfest der Feuerwehr

Redderser Feuerwehr feiert 85. Jahrestag

Von Ingo Rodriguez

Christian Martin Schmidt leitet seit künftig das Matthias-Claudius-Gymnasium in Gehrden. Der 39-jährige Oberstudiendirektor will trotz seiner Führungsposition weiterhin regelmäßig Mathematik unterrichten.

14.08.2019

Zehn Freiwilligendienstleistende haben ihre Prüfung zum Sanitätshelfer abgelegt. Es ist für sie der Einstieg zu einer spezialisierten Ausbildung bei der Johanniter-Unfall-Hilfe in Ronnenberg. Auch Kita-Leiterin Eva Kaus aus Wennigser Mark nutzte die Chance, ihre Kenntnisse der Ersten Hilfe zu vertiefen.

14.08.2019

Unterstützung für Personal und Patienten: Der Förderverein für das Klinikum Robert Koch Gehrden hat für rund 14.300 Euro neue OP-Technik und weitere Neuanschaffungen finanziert.

14.08.2019