Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Gehrden Hier gibt es in Gehrden Erdbeeren zum selber Pflücken
Umland Gehrden

Gehrden: Jetzt ist wieder Selbstpflücken angesagt.

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:55 25.05.2020
Astrid Jansen und Friso (2) aus Gehrden freuen sich auf dem Selbstpflückerfeld über frische Erdbeeren.
Astrid Jansen und Friso (2) aus Gehrden freuen sich auf dem Selbstpflückerfeld über frische Erdbeeren. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Gehrden

Einige der Früchte sind zwar noch hellgrün und müssen noch ein paar Tage reifen. Es sind aber auch schon glänzend rote Exemplare zu finden, teilweise deutlich größer als ein Tischtennisball und mit prallem Fruchtfleisch. „Es war in den vergangenen drei Wochen etwas zu kalt, aber jetzt kann es losgehen“, sagt Peer Sander vom Calenberger Landhof, dem Familienbetrieb seiner Frau Ute.

Am vergangenen Sonnabend hat das Ehepaar auch auf seinem Erdbeerfeld an der Kreisstraße 232 zwischen Benthe und Gehrden den Startschuss für Selbstpflücker gegeben. Seitdem herrscht auf der etwa drei Hektar großen Ackerfläche ein lebhaftes Treiben.

Auch in Gehrden hat jetzt die Erdbeersaison für Selbstpflücker begonnen. Auf dem Feld des Familienbetriebes Sander zwischen Benthe und Gehrden geht es seit dem Startschuss am Sonnabend lebhaft zu.

Am Montag biegen trotz bewölkten Himmels im zehn-Minuten-Takt Besucher mit ihren Autos auf dem Feldweg ein, um frische Erdbeeren zu pflücken. Mitarbeiterin Regina Hoppe erklärt immer wieder die Corona-Regeln für Selbstpflücker: „Masken sind nur am Verkaufsstand Pflicht, auf dem Feld nur in Zweiergruppen gehen und Sicherheitsabstand zu anderen einhalten“, sagt sie.

Astrid Jansen nimmt sich mit dem zweijährigen Friso 500 Gramm für den Nachtisch mit. „Die Erdbeeren gibt es mit Quark und Joghurt“, sagt sie. Viele der Besucher haben die roten Erdbeerhütten zufällig im Vorbeifahren gesehen und kurzentschlossen einen Zwischenstopp eingelegt.

Auf dem etwa drei Hektar großen Feld zwischen Benthe und Gehrden geht es seit dem Startschuss am vergangenen Sonnabend sehr lebhaft zu. Quelle: Ingo Rodriguez

Naschen ist ausdrücklich erlaubt

Vor zwei Jahren hat der Sander Calenberger Landhof die Erdbeerfelder vom Gut Erichshof in Everloh gepachtet. Seine Frau Ute habe einst im landwirtschaftlichen Betrieb des Erichshofes ihre Ausbildung gemacht, erzählt Ehemann Peer. Der Familienbetrieb aus Gestorf in Springe betreibt auch dort sowie in Völksen und Steinkrug Erdbeerfelder für Selbstpflücker.

„Naschen ist beim Pflücken ausdrücklich erlaubt. Es gelten Staffelpreise: Je mehr gepflückt wird, desto günstiger wird es“, sagt Sander. Anfang März habe die Corona-Krise für gedrückte Stimmung im Betrieb gesorgt. Sonderregelungen hätten der Landwirtschaft aber eine gute Erntearbeit für den Verkauf ermöglicht. Nun sei für die Kunden Selbstpflücken angesagt.

Mitarbeiterin Regina Hoppe verkauft an der Holzbude aber auch bereits gepflückte Erdbeeren. Quelle: Ingo Rodriguez

Lesen Sie auch

Von Ingo Rodriguez