Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gehrden Jupa-Förderverein will neue Geldquellen erschließen
Umland Gehrden Jupa-Förderverein will neue Geldquellen erschließen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:25 24.02.2019
Helmut Meffert (vorne, von links), Sabrina und Christian Hilgers bilden weiter das Vorstandsteam des Fördervereins Jupa & Friends. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Gehrden

 Der Förderverein Jupa & Friends will zwei Jahre nach seiner Gründung und nach dem ersten gewöhnlichen Geschäftsjahr nun neue Wege beschreiten, um künftig die städtische Jugendpflege und den Betrieb des Gehrdener Jugendpavillons (Jupa) finanziell noch mehr zu unterstützen. Das hat der Vorstand um den einstimmig in seinem Amt bestätigten Vorsitzenden Helmut Meffert in der Jahresversammlung im Jupa angekündigt. Um außer den Mitgliedsbeiträgen, Veranstaltungserlösen und Spenden auch noch zusätzliche Geldquellen zu erschließen, soll künftig unter anderem die Hüpfburg des Fördervereins gegen Gebühren verliehen werden.

Die im vergangenen Jahr mithilfe einer Spende und Vereinsmitteln angeschaffte Springfläche soll laut der ebenfalls wieder gewählten Schriftführerin Sabrina Hilgers künftig für 80 Euro pro Tag und 100 Euro pro Wochenende an Privatleute und Vereine für Kindergeburtstage und Feste verliehen werden. Um einen optimalen Transport der rund 160 Kilogramm schweren Hüpfburg zu gewährleisten, will sich der Förderverein auch für etwa 200 Euro einen Anhänger anschaffen. Verleihen will der Verein auch künftig seine beiden Gastronomie-Waffeleisen, mit denen jeweils vier Gebäcke gleichzeitig zubereitet werden können. „Für 15 Euro pro Tag“, warb Hilgers um mögliche Kunden.

Anzeige

Verein will weiter Veranstaltungserlöse erzielen

Der Vorsitzende Meffert hatte zuvor hervorgehoben, dass es schließlich nicht darum gehe, Geld anzusparen. Aufgabe und Vereinsziel bleibe es, Mittel für den Jupa und die Jugendpflege zu akquirieren. Erreichen will der Verein dies auch mit zielgerichteten Neuanschaffungen. Geplant ist auch der Kauf einer neuen Maschine für Eisgetränke für etwa 2000 Euro und eines großen Edelstahlgrills für rund 500 Euro. Diese Geräte sollen es ermöglichen, künftig bei Veranstaltungen noch besser Verkaufserlöse zu erwirtschaften. Unter anderem ist für den 24. Juli in den Sommerferien in Kooperation mit der Jugendpflege ein großes Kinderfest geplant. Für den 24. November soll erneut ein Kinderspielzeug- und Kleiderbasar organisiert werden. Zuvor steht in den Osterferien zum ersten Mal ein Kreativangebot des Vereins im kommunalen Aktionsprogramm. Außerdem sind ein Karaoke-Abend, eine Jupa-Ü-30-Revival-Party und ein Airbrusch-Workshop im Gespräch.

Im Vorjahr hatte der nun schon 32 Mitglieder zählende Verein laut Kassenbericht insgesamt rund 830 Euro an Beiträgen und etwa 2870 Euro an Spenden als Einnahmen verbucht. Der wiederbelebte Tresenbetrieb im Jupa habe für Umsätze von rund 6425 Euro gesorgt. Großen Anteil daran hatte laut Vorstand eine mit der Musikschule ausgerichtete CD-Release-Party der Band Can’t Stop, bei der der Förderverein die Bewirtung übernommen hatte. Zu größten Ausgabeposten zählten laut Kassierer Christian Hilgers der dafür erforderliche Wareneinkauf in Höhe von rund 2760 Euro, für 500 Euro wurden Gastronomie-Waffeleisen sowie für 3182 Euro die Hüpfburg gekauft. In der Versammlung wurde Ben Rosebrock als neuer Besitzer bestätigt.

Von Ingo Rodriguez

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag mehrere alte Autobatterien vom Wertstoffhof in Gehrden gestohlen. Die Polizei in Ronnenberg bittet nun mögliche Zeugen um Hinweise.

24.02.2019

Im Vorstand der Schützengesellschaft Ottomar von Reden bleibt der Posten des Schatzmeisters vakant. Im Juni feiern die Gehrdener Schützen ihr 125-jähriges Bestehen. Das Musikkorps wird 60 Jahre alt.

24.02.2019

Im Forum des Landtages ehrt die Kriegsgräberfürsorge eifrige Sammler. Die Schüler des Matthias-Claudius-Gymnasiums aus Gehrden haben rund 4000 Euro für den Volksbund gesammelt.

22.02.2019