Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gehrden Calenberger Musikschüler erobern die Herzen des Publikums
Umland Gehrden

Gehrden: Konzert der Calenberger Musikschule wirbt für musikalische Früherziehung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 01.12.2019
Beim Adventskonzert der Calenberger Musikschule sorgen die Kinder mit ihren Darbietungen für Rührung im Publikum. Quelle: Ingo Rodriguez
Gehrden

Beim Adventskonzert der Calenberger Musikschule haben die Besucher am Sonnabend in der bis auf den allerletzten Platz voll besetzten Festhalle gleich in mehrfacher Hinsicht eine wirklich eindrucksvolle Werbung für die musikalische Früherziehung erlebt.

Seit Jahren schon präsentieren die ganz jungen Schüler und Instrumentalanfänger aus den Grundkursen zum ersten Advent als Abschlussprojekt vor Eltern, Großeltern, Geschwistern und Bekannten ihre erlernten Klangkünste sowie Tänze mit Gesang. In diesem Jahr aber erfuhr das Publikum schon vor dem ersten Auftritt sehr viel über die besonderen Vorzüge der musikalischen Nachwuchsförderung.

Musikschullehrerin Isabel Pritsch hebt in ihrer Ansprache die Bedeutung einer musikalischer Früherziehung hervor. Quelle: Ingo Rodriguez

Es war Musikschullehrerin Isabel Pritsch, die als Grundbereichsleiterin einen flammenden Appell an die Angehörigen richtete. „Ich höre und lese immer wieder, dass Kinder zum Musikunterricht müssten. Dabei machen Sie es genau richtig“, wandte sich Pritsch an die Eltern. „Musik prägt und lässt wunderbare Dinge geschehen“, sagte die Lehrerin. Später sei immer wieder zu beobachten, wie frühere Musikschulkinder in Bands, Chören und Orchestern musizierten. „Viele musikalische Fähigkeiten der Kinder erwärmen das Herz, wie Sie gleich erleben werden“, kündigte die Musikschullehrerin den Auftritt ihrer Schüler an.

Beim Adventskonzert der Calenberger Musikschule sorgen die Kinder mit ihren Darbietungen für Rührung im Publikum. Quelle: Ingo Rodriguez

Sie sollte Recht behalten. Schon bei den ersten Aufführungen sorgten die rund 50 Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren mit ihren Darbietungen in bunten Kostümen für so manchen Seufzer der Rührung im Publikum. Lehrerin Pritsch hatte jeweils etwa 15 Minuten vor dem Auftritt jede kostümierte Gruppe – darunter Lichtkinder, Schneemänner, Sterne und Tannenbäume – für die Eltern und deren Handykameras für einen kurzen Fototermin auf der Bühne postiert. Nur deshalb hielt sich später das Blitzlichtgewitter im Saal in Grenzen.

Dass die einstudierten Tänze und Choreografien mit Gesang ebenso wie die Klangdarbietungen auch ohne technische Unterstützung bei den Angehörigen in sehr guter Erinnerung bleiben dürften, zeigte sich schnell – spätestens aber, als zwei Kindergruppen zum Auftakt einer Vorführung gemeinsam laurtstark den Refrain intonierten: „Jeder weiß, dass wir tolle Kinder sind“, sangen die Jungen und Mädchen. Und sie hatten die Herzen im Publikum tatsächlich ganz schnell erwärmt.

Beim Adventskonzert der Calenberger Musikschule haben rund 50 Kinder mit ihren Darbietungen die Herzen des Publikums erobert. Die Aktion war eindrucksvolle Werbung für die musikalische Früherziehung.

Lesen Sie auch:

Von Ingo Rodriguez

Beim Adventsmarkt in Gehrden-Leveste wird das Programm seit Jahren von engagierten Anwohnern bereichert. Der Eierpunsch von Familie Kahlert ist immer ein Verkaufsschlager – das Rezept wird aber nicht verraten.

01.12.2019

Konfirmanden der Marien-Petri-Gemeinde haben vor dem Edeka-Markt Kunden um Lebensmittelspenden für die Ausgabestellen der Tafel gebeten. Viele Bürger kauften für die Aktion zusätzliche Waren ein.

30.11.2019

Die Musikerin Deborah Hildebrandt unterstützt eine Spendenaktion für die in Hemmingen-Ohlendorf aufgewachsene Vanessa Zisenis. Deren Ehemann ist seit einem Autounfall querschnittsgelähmt. Das Konzert in der Hiddestorfer Kirche beginnt am Sonntag, 1. Dezember, um 18 Uhr.

30.11.2019