Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gehrden Die Schreyhälse wecken mit ihren Schlagern Erinnerungen
Umland Gehrden

Gehrden: Lions Club holt im AWO-Seniorenheim Schreyhälse aus Kulturkoffer

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 30.10.2019
Das Vokalensemble "Die Schreyhälse" singt auf Einladung des Lions Clubs im AWO-Seniorenheim Gehrden. Quelle: Ingo Rodriguez
Gehrden

Schwungvolle Lieder, die Erinnerungen wecken: Im Seniorenheim der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Gehrden haben rund 50 Bewohner bei einem Konzert des Vokalensembles Die Schreyhälse eine musikalische Reise in die Vergangenheit erlebt. „Die Lieder und der Auftritt sollen die Senioren unterhalten und bei ihnen auch Erinnerungen wecken“, sagte Hannelore Krage vom Lions Club Deister Calenberger Land unmittelbar nach Konzert. Die gemeinnützige Hilfsinitiative hatte den Auftritt im Rahmen ihres Projekts Kulturkoffer ermöglicht. „Das ist ein Angebot für Menschen, die sich für kulturelle Aktionen interessieren, aber wegen körperliche Beeinträchtigungen und fehlender Mobilität nicht mehr in Konzerte oder zu anderen Veranstaltungen gehen können“, so Krage.

Hannelore Krage (links) und Hans-Joachim Rohde vom Lions Club packen mit AWO-Mitarbeiterin Evelyn Busch den Kulturkoffer aus. Quelle: Ingo Rodriguez

Zu diesem Zeitpunkt hatten die Sänger vom Barsinghäuser Vokalensemble im Foyer des AWO-Seniorenheims schon einige Kostproben für die Bewohner abgeliefert. Auf dem Programm standen Schlager und Evergreens – auch mit gewitzt umgedichteten Texten und Kostümeinlagen. Bekannte Stücke wie „Veronika, der Lenz ist da“ oder „Wochenend’ und Sonnenschein“ sorgten bei den Bewohnern, aber auch bei den Mitarbeitern schnell für gute Laune.

Kultur für Senioren

Krage war mit dem Präsidenten des Lions Clubs, Hans-Joachim Rohde, in die Senioreneinrichtung gekommen, um gemeinsam für das Publikum den Kulturkoffer zu öffnen. Die gemeinnützige Aktion ist ein Folgeprojekt. „Wir laden bereits seit einigen Jahren regelmäßig bis zu vier Senioren mit Betreuung ins Theater in Bad Nenndorf ein, um ihnen die Teilhabe an kulturellen Veranstaltungen zu ermöglichen“, sagt Rohde.

Die Hilfsinitiative finanziert ihre Aktionen seit ihrer Gründung vor neun Jahren durch Spenden, Benefizaktionen und Veranstaltungserlösen. „Wir wollten aber einen noch größeren Kreis von Menschen mit regelmäßigen Kulturangeboten erreichen, deshalb haben wir mit dem Auspacken des Lions-Kulturkoffers quasi eine Reihe von Hausbesuchen ins Leben gerufen“, erläuterte Rohde den

Im AWO-Seniorenheim lauschten die Bewohner Evergreens und Schlager. Quelle: Ingo Rodriguez

Hintergrund.

Seit dem Auftakt hat der Lions Club aber nicht nur Konzerte in Seniorenheimen organisiert, sondern auch eine Weihnachtsveranstaltung für Kinder sowie eine Ausstellung in einer Seniorenresidenz. „Wir engagieren die Künstler und bezahlen die Gage und Kosten unserer Kulturbotschafter – quasi als Geschenk“, sagte Rohde. Die Schreyhälse hätten für das Konzert in Gehrden sogar auf einen Teil ihrer Gage verzichtet.

AWO-Mitarbeiterin Evelyn Busch, Leiterin des Begleitenden Dienstes, lobte das Engagement des Lions Clubs. „Wir haben auch regelmäßig Musiknachmittage im Haus, aber dieses geschenkte Konzert ist für uns Mitarbeiter auch ohne jeglichen Organisationsaufwand“, sagte Busch.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Von Ingo Rodriguez

Der kommunale Präventionsrat stellt sich hinter die Vorschläge einer städtischen Arbeitsgruppe für Gewaltprävention und Sicherheit im öffentlichen Raum. Die Vorschläge sollen dazu beitragen, Vandalismus und Lärmbelästigung an informellen Jugendtreffpunkten entgegenzutreten. Dazu seien klare Regelungen erforderlich.

29.10.2019

Der DRK-Ortsverein Gehrden sucht neue und vor allem aktive Mitglieder. Ein Aufruf in der Öffentlichkeit soll für Erfolg sorgen.

28.10.2019

Rund 200 Zuhörer ließen sich am Sonntagabend das Benefizkonzert unter dem Motto We Are Family in der Aula des Gehrdener Gymnasiums nicht entgehen. Der Erlös in Höhe von rund 2000 Euro fließt in das Hilfsprojekt „Philipp und Philippa“.

28.10.2019