Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gehrden Matthias-Claudius Gymnasium studiert neues Theaterstück ein
Umland Gehrden

Gehrden: Neues Theaterprojekt am MCG

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 21.11.2019
Unter der Regie von Ludger Deters (links) studieren die Gehrdener Gymnasiasten ein neues Theaterstück ein. Quelle: Privat
Gehrden

Das Matthias-Claudius-Gymnasium (MCG) steht bereits seit mehreren Jahren für hochwertiges Theater. Das ist nicht zuletzt ein Verdienst von Lehrer Ludger Deters, der auch in diesem Schuljahr ein Stück mit den beiden Kursen Darstellendes Spiel einstudiert. Zum zweiten Mal werden die Schüler zudem auf der Waldbühne Ahmsen im Emsland ein Gastspiel geben.

Tanzen statt boxen

Das diesjährige Stück „Billy Elliot –Ich will tanzen“ nach Motiven des gleichnamigen Films mit Jamie Bell und Julie Walters (1999) spielt im Jahr 1984: Die Bergarbeiter streiken und liegen im Clinch mit der Thatcher-Regierung, die die Macht der Gewerkschaften endgültig brechen will. Dort lebt der elfjährige Billy mit seinem Vater Jackie, seinem Bruder Tony und der Großmutter. Die Mutter ist früh gestorben. Regelmäßig schickt der Vater Billy ins Boxtraining, obwohl die 50 Pence dafür eigentlich schon zu viel für die streikenden Bergarbeiter sind.

Die Elft- und Zwölftklässler freuen sich auf die neue Herausforderung, die ersten Rollen sind verteilt. Gehrdens Billy Elliot wird der 17-jährige Ben Schiemann. „Er ist ein richtig guter Sprecher und Schauspieler. In diesem Jahr wurde er zweiter Sieger des MCG-Poetry-Slams“, schwärmt Regisseur Deters.

Ben Schiemann (17) spielt die Hauptrolle. Quelle: Privat

Nachdem der Film „Saint Ralph“ bei den Schülern durchgefallen sei, konnte mit „Billy Elliot - Ich will tanzen“ ein Konsens und ein gemeinsames Stück für 2020 definiert werden. „Wieder werden rund 70 Gehrdener Gymnasiasten ihr Bestes geben, sodass auch das Wagnis von 2018, das Gastspiel im Emsland auf Niedersachsens größter Freilichtbühne, der Waldbühne Ahmsen, wiederholt werden darf“, freut sich der gebürtige Emsländer. Deters hofft, in seiner alten Heimat mit dem neuen Stück die Marke aus dem vergangenen Jahr von 700 Gästen zu übertreffen.

Theaterstück mit Musik und Tanz

Unterstützt wird Deters von seinem Kollegen Fred Ritzer als Co-Regisseur. Johannes Dörrie übernimmt mit der MCG-Band die musikalische Leitung. Natalie Bergmann und Katja Altmann-Funke studieren mit den Schülern die Tänze ein. Um noch etwas mehr auf die Spur des Tanztheaters zu kommen, geht es für alle Beteiligten am 8. Dezember ins Staatsballett nach Hannover zu „The Beginning“.

Die Premiere ist am Freitag, 19. Juni, um 19 Uhr. Weitere Vorstellungen in der Aula des Matthias-Claudius-Gymnasiums folgen am Freitag, 10. Juli, um 19 Uhr und am Sonntag, 12. Juli, ab 17 Uhr sowie auf der Waldbühne Ahmsen im Emsland am Sonnabend, 12. September, ab 19.30 Uhr.

Lesen Sie auch

Von Heidi Rabenhorst

Die Täter dachten wohl, sie wären allein im Haus – doch dann standen sie plötzlich den Bewohnern gegenüber. Einbrecher blieb in Gehrden-Ditterke jetzt nur noch die Flucht übrig. Die Polizei sucht Zeugen.

21.11.2019

Anwohner in Everloh wehren sich gegen eine Beteiligung an den Kosten für den Straßenbau. Gehrdens Erster Stadtrat André Erpenbach aber warnt: Ohne das Geld aus dem Beitragstopf könnten Schul- und Kitabauten möglicherweise künftig nicht mehr realisiert werden.

21.11.2019

Der Fluglärmbeauftragte des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums referiert in Weetzen über Ursachen, Intensität und Auswirkungen der Geräuschemissionen über dem Stadtgebiet – und bewertet die Lärmbelastung als unproblematisch. Eine mobile Messstation soll aber für die weitere Diskussion konkrete Zahlen liefern.

20.11.2019