Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gehrden Platzwart dreht mit Hannover 96 umjubelte Ehrenrunde
Umland Gehrden

Gehrden: Platzwart dreht mit Hannover 96 umjubelte Ehrenrunde

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 09.06.2019
Die Comedy-Kolumnisten Bruno Brauer (links) und Uwe Janssen sorgen mit ihrem humorvollen Rückblick auf die Bundesligasaison von Hannover 96 für gute Laune im Publikum. Quelle: Ingo Rodriguez
Gehrden

Zu einer Liebesbeziehung gehören nicht nur Glücksgefühle. Eine Partnerschaft muss auch Tiefen aushalten – vor allem, wenn es sich bei der großen Liebe um die Fußballmannschaft von Hannover 96 handelt. Die beiden Comedians und Journalisten Bruno Brauer und Uwe Janssen haben am Freitagabend im Restaurant Parkgeflüster einmal mehr gezeigt, wie es sich als Fan mit dem jüngst aus der Bundesliga abgestiegenen Verein halbwegs erträglich aushalten lässt: mit viel Humor, in guten wie in schlechten Zeiten.

Seit 2005 schon treten die beiden im Doppelpack als unerbittlich zynische Saison-Chronisten von 96 auf. Im Parkgeflüster stellte das Comedy-Duo einmal mehr unter Beweis gestellt, was aufmerksame Leser ihrer wöchentlichen HAZ-Kolumne längst wissen: „Der Platzwart“ – so nennt sich die Satire-Reihe – bemüht sich nicht nur nach 96-Spielen, sondern auch nach jeder Saison um eine schonungslose Aufarbeitung der Geschehnisse. Selbst nach einer für den Verein völlig desaströsen Saison ging das Duo jetzt wieder stürmisch in die Offensive – vor 130 leidgeprüften 96-Fans, mit Musik und Gesang, Satire und Witz, selbst gedichtet mit Pointen im Sekundentakt.

Auftakt ist Steilvorlage

Um sich mit viel Augenzwinkern noch einmal ausgiebig mit dem Bundesliga-Abstieg von 96 zu beschäftigen, hatte die Geschäftsfrau Ute Mönkediek von der Buchhandlung Lesezeichen den Platzwart quasi für eine weitere Saison verpflichtet. Schon im Vorjahr hatte die 96-Anhängerin das Duo nach Gehrden geholt. Ganz im Stil des Platzwartes offenbarte sie in ihrer Begrüßung Fachwissen. „Bei den meisten 96-Spielen war man zuletzt froh, wenn man sie nicht gesehen hatte“, sagte Mönkediek. Sie pfiff damit eine turbulente Show an. Warmlaufen, vorsichtiges Abtasten und kontrollierte Querpässe oder müdes Ballgeschiebe? Weit gefehlt: Janssen und Brauer spielten gleich in die Spitze und sorgten mit einem gesungenen Kurzrückblick für eine Steilvorlage. Das Publikum blieb noch die Rolle des Vollstreckers – gesagt getan, mit lautem Gesang im ganzen Saal.

Die Comedy-Kolumnisten sorgen mit ihrem humorvollen Rückblick für gute Laune im Publikum. Quelle: Ingo Rodriguez

Seitenhiebe auf Trainer und Verteidiger

Was folgte war ein verbales Anrennen auf ein Tor: immer feste drauf – auf alles, was Hannover 96 zuletzt an Kapriolen geschlagen hatte. Einen Seitenhieb konnten sich die Comedians auch nicht auf die jüngste Trainerverpflichtung verkneifen: „Jürgen Klopp ist nur der zweite Mann, wenn man Mirko Slomka haben kann“, sagte Janssen und hatte damit die Lacher auf seiner Seite.

Zimperlich ging er auch nicht mit dem dauerverletzten 96-Verteidiger Felipe um. Der Brasilianer habe seine gesammelten Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen unter dem Titel „Die Gelben Seiten“ veröffentlicht. Für die Kolumnisten war der Auftritt quasi eine umjubelte Ehrenrunde. Nach vier Auftritten in Hannover sowie jeweils einem Gastspiel in Arpke, Barsinghausen und Gehrden wurde die Reihe der Platzwart-Saisonrückblicke damit wieder für ein Jahr abgepfiffen.

Die Comedy-Kolumnisten sorgen mit ihrem humorvollen Rückblick für gute Laune im Publikum. Quelle: Ingo Rodriguez

Mehr zum Thema:

Lesen Sie hier im SPORTBUZZER die Kolumnen des „Platzwarts“.

Von Ingo Rodriguez

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anwohner der Feldstraße in Leveste kritisieren, dass ihre Straße immer mehr als Abkürzung von der Gehrdener Straße in die Burgdorfer Straße genutzt wird. Sie sehen großen Handlungsbedarf und fordern den Ortsrat auf das Problem zu lösen.

08.06.2019

Die Stadt hat zum Zuckerfest eingeladen. Muslime und Nicht-Muslime feierten im Bürgersaal das Ende des Ramadans mit einem reichhaltigen Büfett, welches die Gäste mitgebracht hatten.

08.06.2019

Der Hamburger Musiker und Schauspieler Delio Malär kommt mit einer musikalischen Improvisations-Show nach Bantorf. Er präsentiert ein vielseitiges Repertoire aus verschiedenen Musikstilen.

07.06.2019