Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gehrden Instrumentensatz komplett: Musikschule hat eine neue Bassflöte
Umland Gehrden

Gehrden: Sparkasse Hannover spendet 800 Euro für Instrument

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:46 28.01.2020
Mit der Renaissance Bassflöte ist der Instrumentensatz komplett (von links): Filialleiter Andria Orsulic, Blockflötenschülerin Jule Helmkamp, Blockflötenlehrerin Ulrike Bartel und Musikschulleiter Alfons Schleinschock. Quelle: Heidi Rabenhorst
Anzeige
Gehrden.

Die Sparkasse Hannover hat der Calenberger Musikschule 800 Euro zur Anschaffung einer Renaissance Bassflöte gespendet. „Wir hatten schon lang den Wunsch einen Satz Renaissance Blockflöten anzuschaffen“, sagte Musikschulleiter Alfons Schleinschock bei der Spendenübergabe. Ein kompletter Satz besteht in der Regel aus einer Sopranflöte, zwei Altflöten, einer Tenorflöte, einer Bassflöte und idealerweise aus einem sogenannten Großbass.

Bis auf die Bassflöte seien mit Hilfe von zahlreichen Spendern schon alle Instrumente angeschafft werden. Erst kürzlich erlaubte die Spende des Lion Clubs Deister Calenberger Land den Kauf des Großbasses und der Tenorflöte. „Durch die Unterstützung der Sparkasse Hannover haben wir jetzt auch die bisher noch fehlende Bassflöte“, bedankte sich Schleinschock beim Leiter der Gehrdener Filiale, Andria Orsulic. Das Kreditinstitut unterstützt die Musikschule seit vielen Jahren. „Wir tun das sehr gerne. Die kulturelle Förderung vor Ort ist uns und auch mir persönlich sehr wichtig“, sagte Orsulic.

Ensemble soll gegründet werden

Stolz berichtete Schleinschock, dass die Musikschule im Bereich Blockflöten sowohl in der Breite wie auch in der Spitze sehr gut aufgestellt sei. „Immer wieder erreichen Schülerinnen erste und zweite Preise beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert“, sagte der Musikschulleiter.

Jeder der zahlreichen Epochen wie Mittelalter, Barock und die Renaissance erfordern besonderes Instrumentarium, damit die Musik mit den verschiedenen Spiel- und Höranforderungen möglichst authentisch gespielt werden könne. Die Musikschule habe nicht nur das große Glück, mit Ulrike Bartel eine Blockflötenlehrerin in ihren Reihen zu haben, die mit ihrem Können alle Musikepochen abdecken könne. „Es gibt zudem besonders gute Schüler, die diese speziellen Instrumente auch spielen können“, sagte Schleinschock. Ziel sei neben der Förderung der besonders begabten und engagierten Schüler, die Bildung eines Spezialensembles für Renaissancemusik.

Strahlende Gesichter bei der Spendenübergabe (von links): Filialleiter Andria Orsulic, Blockflötenschülerin Jule Helmkamp und Musikschulleiter Alfons Schleinschock. Quelle: Heidi Rabenhorst

Lesen Sie auch

Von Heidi Rabenhorst

Zum zweiten Mal hat die Schülervertretung des Gehrdener Gymnasiums eine Party für die Jungen und Mädchen der Jahrgänge fünf bis sieben organisiert. 230 Kinder kamen und waren begeistert.

27.01.2020

103 Kinder und Jugendliche haben am Sonnabend in Laatzen beim Regionalwettbewerb von Jugend musiziert ihr Können unter Beweis gestellt. Die Besten dürfen jetzt beim Landeswettbewerb vom 19. bis 22. März in Hannover antreten.

26.01.2020

Nach dem Rückzug des langjährigen Vorsitzenden Karl-Horst Lindwedel des Männergesangsvereins Liederkranz Redderse ist Ernst-August Hohmann bei der Jahresversammlung einstimmig an die Spitze des 37 Mitglieder zählenden Vereins gewählt worden.

26.01.2020