Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Eckhaus soll Baulücke schließen
Umland Gehrden Nachrichten Eckhaus soll Baulücke schließen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:14 14.10.2013
Von Ingo Rodriguez
Ein Mitarbeiter der beauftragten Baufirma sichert auf dem Gelände am Steinweg das Projektschild mit Eisenpfählen. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Gehrden

Ein bislang noch unbekannter Investor will dort mit einem Eckgebäude für Wohnungen und Gewerbeeinheiten die Baulücke schließen.

„Die Planungen sind schon sehr weit vorangeschritten, das Grundstück ist bereits verkauft“, sagt der beauftragte Architekt Enno Schneider. Sein Büro mit Standorten in Berlin und Detmold ist vom neuen Eigentümer beauftragt worden, ein bauliches Konzept für die rund 1200 Quadratmeter große Fläche zu erstellen. „Wir sind kurz davor, Bauantrag zu stellen, im Frühjahr soll es losgehen“, sagt Schneider.

Anzeige

Als Vorboten für die Pläne haben Mitarbeiter einer Baufirma am Montag eine vor wenigen Wochen errichtete Holzkonstruktion für ein Bauschild noch einmal mit Eisenpfählen gesichert. „In Kürze wird dort auch ein Bild mit einer fotorealistischen Darstellung des geplanten Gebäudes zu sehen sein“, kündigt der Architekt an. Auf dem Grundstück zwischen dem Steinweg und der Gartenstraße soll ein Eckhaus mit 25 Wohnungen und drei bis vier Gewerbeeinheiten entstehen.

Über die Pläne informiert ist auch die Stadt Gehrden. „Weil wir wegen der Innenstadtsanierung beteiligt sind, benötigt der Bauherr unsere Zustimmung“, sagt Fachbereichsleiter Wolfgang Middelberg. „Es ist ein pikanter Standort im Sanierungsgebiet. Deshalb sind wir daran interessiert, dass es funktioniert.“ Laut bestehendem Bebauungsplan seien an dem Standort bei einem Gebäude bis zu vier volle Geschosse möglich - zum Steinweg hin stufenweise abgeflacht.

Michael Hemme 16.10.2013
Ingo Rodriguez 11.10.2013
Ingo Rodriguez 09.10.2013
Anzeige