Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Repair-Café Gehrden: Diese Gegenstände werden am häufigsten repariert
Umland Gehrden Nachrichten

Gehrden: 137 Gegenstände in zwei Jahren repariert.

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:48 29.11.2019
Ehrenamtlicher Helfer: Achim Bollmann-Oberlein überprüft im Repair-Café einen defekten Wecker. Quelle: Archiv
Gehrden

Glaubt man Gisela Wicke, dann ist es eine Erfolgsgeschichte. Seit zwei Jahren gibt es in Gehrden einmal im Monat ein sogenanntes Repair-Café, initiiert vom Verein Mehrgenerationenhaus Gehrden (MGH), dessen Vorsitzende Wicke ist.

Seit der Eröffnung wurden gegen eine Spende 228 Reparaturen ausgeführt. Davon konnten laut Wicke 137 Gegenstände wie Lampen, Bügeleisen, Kaffeemaschinen, Wasserkocher, Toaster oder CD-Player vollständig und 26 zum Teil repariert werden. „Bei 65 Geräten konnte nicht mehr geholfen werden“, berichtet Wicke. Das habe unter anderem daran gelegen, dass bei der Herstellung nicht vorgesehen wurde, die Geräte für eine Reparatur öffnen zu können. Auch die Beschaffung von Ersatzteilen sei nicht immer möglich. Am häufigsten wurden defekte Lampen, Küchengeräte, Staubsauger, Uhren, Radios und Kaffeemaschinen repariert. Mittlerweile unterstützen sieben Reparateure und eine Reparateurin mit umfangreichem Werkzeug und mit Renate Litwinski eine Kuchenbackerin ehrenamtlich das MGH-Projekt.

Auch ein Nähservice ist eingerichtet

Neu ist ein Nähservice, darüber hinaus gibt es für die Besucher selbst gebackene Kuchen sowie Kaffee und Tee. „Das verkürzt die Wartezeit und trägt zum Austausch bei“, sagt Wicke.

Die Aktiven des Vereins hoffen derweil, dass sie bald in den eigenen Räumen die Reparaturen und den Nähservice anbieten können. Die Spenden für die Reparaturen und die Versorgung mit Kuchen und Kaffee sind für die Miete eine wichtige Einnahme für den Mehrgenerationen-Treffpunkt.

Das nächste Reparatur-Cafe findet am 13. Dezember von 15 bis 17 Uhr im Vierständerhaus, statt. Weitere Infos unter www.mgh-gehrden.de.

Lesen Sie auch

Von Dirk Wirausky

Anwohner des Beethovenrings haben die Region aufgefordert, die Buslinie zwischen Weetzen und Gehrden nicht zu streichen. Auch das Jugendparlament kritisiert die Region dafür, dass die Busse nur noch bis Mitte Dezember zwischen Gehrden und Weetzen fahren sollen.

29.11.2019

Sein Lieblingsbild ist jenes mit einem Gorillaweibchen und ihrem zwei Wochen alten Jungen. Doch auch die anderen großformatigen Fotografien von Harald Will, die jetzt im Schauraum der Lehrter Volksbank gezeigt werden, können sich sehen lassen. Die Ausstellung steht unter dem Titel „Menschen, Tiere, Landschaften“.

26.11.2019

Das Musikkorps der Schützengesellschaft Ottomar von Reden in Gehrden feiert sein 60-jähriges Bestehen. Das Jubiläumskonzert findet am zweiten Advent statt. Dort ist auch eine Chronik erhältlich, in die Rolf Weiberg einen Einblick gibt. Er hat sich mehr als 50 Jahre im Musikkorps engagiert.

02.12.2019