Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten CDU will digitale Bürgerbeteiligung
Umland Gehrden Nachrichten CDU will digitale Bürgerbeteiligung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 12.02.2019
CDU Gehrden will die digitale Bürgerbeteiligung forcieren. Quelle: Symbolbild
Gehrden

Die CDU will neue Wege gehen, um die Bürger besser an der lokalen Politik zu beteiligen – und zwar digital. „Für eine effiziente Bürgerbeteiligung ist es zielführend, eine frühe, umfassende, transparente und attraktiv gestaltete Beteiligungskultur zu entwickeln und zu leben“, heißt es in einem Antrag der CDU-Fraktion. Dies erfordere, verstärkt innovative und elektronische Kommunikationsformen einzusetzen

Nach Ansicht des CDU-Fraktionsvorsitzenden Thomas Spieker stehe der öffentliche Sektor mehr denn je in der Verantwortung, alle politischen und verwaltungstechnischen Prozesse umfassend und frühzeitig den Bürgern und der Öffentlichkeit transparent darzulegen, zu digitalisieren und abrufbereit zur Verfügung zu stellen. Das Schlagwort lautet E-Partizipation. E-Partizipation umfasst alle internetgestützten Verfahren, die eine Beteiligung von Bürgern am politischen Entscheidungsprozess ermöglichen. Es sei ein sinnvolles Instrument, das in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen werde. „Wir fordern die Verwaltung auf, entsprechende Kompetenzen und Ressourcen aufzubauen“, sagt Spieker.

Anliegen von Bürgern online bearbeiten

Was bislang schon im Bürgerinformationssystem der Stadt Gehrden zugänglich sei, und was ausgeweitet werden sollte, möge die Verwaltung außerdem prüfen. „Viele Anliegen und Fragen der Bürger lassen sich online sicher lösen“, meint Spieker. CDU bittet die Verwaltung deshalb, mögliche Potenziale zu prüfen und besonders in Hinsicht auf synergieeffekte Vorschläge zur Beteiligung von Bürgern und zur Vereinfachung von Amtsgängen (CarSharing, Bürgerbüro, Wohnsitzmeldung, digitales KiTa-Anmeldemanagement) zu machen.

„Wir wollen, dass Gehrden in Sachen digitaler Bürgerbeteiligung eine Vorreiterrolle einnimmt. Wir wollen, dass jede Gehrdenerin und jeder Gehrdener die Möglichkeit bekommt, mitzumachen – auch diejenigen, die aus beruflichen oder familiären Gründen keine Zeit haben, den öffentlichen Sitzungen beizuwohnen“, sagt Spieker.

Von Dirk Wirausky

Ein 39-Jähriger aus Ditterke ist mit seinem Fahrzeug rückwärts auf der B65 gefahren und ist dabei mit dem Auto eines 25-Jährigen zusammengestoßen.

10.02.2019

Die Stramme Kette aus Gehrden hat auch für die neue Saison zahlreiche Fahrten und Touren geplant. Positiv: Die Zahl der Mitglieder ist konstant.

10.02.2019

Erika Seeßelberg und Erika von Krell aus Everloh sind treue Seelen. Die beiden Frauen sind bereits mehrere Jahrzehnte im DRK.

11.02.2019