Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ein Konzert mit vielen Emotionen am MCG
Umland Gehrden Nachrichten

Gehrden: Ein Konzert mit vielen Emotionen am MCG

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 12.06.2019
Ein letztes Mal leitet Felix Maier die MCG-Bigband. Quelle: Heidi Rabenhorst
Gehrden

Es ist schon eine Tradition: Bei den Sommerkonzerten präsentieren sich am Ende eines Schuljahres alle Musikgruppen des Matthias-Claudius-Gymnasiums (MCG). Dieses Mal waren sie auch von großen Gefühlen geprägt. Der letzte Abend stand im Zeichen der Verabschiedung des langjährigen Musik- und Englischlehrers Felix Maier, der zehn Jahre lang die MCG-Bigband geleitet hat. „Du hast mit Deiner Arbeit, mit Deinem Einsatz, mit Deinem Feuer die Musik am MCG geprägt, vorangebracht und ihr Deinen Stempel aufgedrückt“, sagte Sebastian Harms. Zum Abschied hatte Johannes Dörrie ein Lied geschrieben. Maier wird darin nicht nur als Vater, Megalehrer, Rollerfahrer, Kurzhaarträger, Saxofonist, Entertainer und Rampensau beschrieben. „Du bist Herzensbrecher, Motivator, Mentor, Chef, Organisator, Ehemann und Ehrenmann. Wir werden Dich hier sehr vermissen.“

Dank von Kollegen, Schülern und Eltern

Von der Fachgruppe Musik rund um Sabina Kampkötter wurde Maier in die Reihe der „e.mu“ aufgenommen. „Du gehörst ab sofort zu den ehemaligen Musiklehrern“, sagte sie. Richtig emotional wurde es dann bei den Worten von Lea Schumann. „Sie haben mir so viel für mein weiteres Leben mitgegeben“, sagte die Gymnasiastin mit tränenerstickter Stimme. Auch von der Elternschaft gab es viele Worte des Lobes und des Dankes. „Deine Art, Dich für Deine Schüler einzusetzen, Dein Publikum zu begeistern, Musik zum Klangerlebnis und Klangenuss gestalten zu können, Deine eigene hoch qualifizierte Musikalität weiter auszuleben, das wünschen wir Dir vom ganzen Herzen sowohl für Deine neue Schule als auch im Privaten“, brachte es Isabell Pritsch auf den Punkt. Maier ist schon seit dem vergangenen Schuljahr am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Berenbostel als Musik- und Englischlehrer tätig. Nach den Sommerferien übernimmt er die Leitung der Big Band Berenbostel, die mittlerweile zu den besten Jugendbigbands Deutschlands gehört.

Sommerkonzerte am Matthias-Claudius-Gymnasium

Ein gerührter Felix Maier fand am Ende kaum noch Worte. „Ich bin absolut überwältigt von der Liebe, die da soeben über mich ausgeschüttet worden ist“, sagte er unter dem nicht enden wollenden Applaus der rund 300 Konzertbesucher. Krönender Abschluss des Abends war dann ein Stück, mit dem ihm ehemaligen Kollegen wie Günther Helms, Anne Klix-Bitterhof und Ulrich Salden sowie frühere Mitglieder der MCG-Bigband unter der Leitung von Armin Pritsch musikalisch Danke sagten.

Zuvor hatten der Kammerchor, das Orchester, die Wind Band, die Band der Jahrgänge 7 bis 9 und die Band der Jahrgänge 10 und 11 für Stimmung in der voll besetzten Schulaula gesorgt. Höhepunkt des musikalischen Teils war dabei nach der Pause der Auftritt der Big Band, bei dem Felix Maier letztmals als Leiter alles gegeben hat. Mit dem Stück „Feeling Good“ verabschiedete er sich von der Gehrdener Bühne und brachte die Aula noch einmal so richtig zum Kochen.

Von Heidi Rabenhorst

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um die Wohngebiete im Langen Feld vom Autoverkehr zu entlasten, wünscht sich die CDU einen Straßenanschluss zur K231. Das soll verhindern, dass noch mehr Autos durch die Wohngebiete fahren. Die Chancen dafür stehen allerdings schlecht.

12.06.2019

Das Leben der Bienen ist in diesem Jahr ein zentrales Thema des Naturschutzbundes in Gehrden. Zu den Angeboten gehörten nun eine Wildbienen-Rallye und eine Bienenschulung für Kinder.

12.06.2019

Der Ortsrat Leveste ist irritiert über die Entscheidung der Verwaltung, eine Platane, die erhebliche Schäden am Fußweg angerichtet hat, nicht zu beseitigen. Dies war eigentlich so abgesprochen.

15.06.2019