Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Feuerwehrnachwuchs aus Everloh ist Regionsmeister
Umland Gehrden Nachrichten

Gehrden: Feuerwehrnachwuchs aus Everloh ist Regionsmeister.

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 28.05.2019
Kleines Dorf, große Leistung: Die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr Everloh haben in Lehrte Platz eins von 55 teilnehmenden Gruppen des Bundeswettbewerbs der Jugendfeuerwehren auf Regionsebene erzielt. Quelle: Heidi Rabenhorst
Anzeige
Everloh

So kann es weitergehen: Die Jugendfeuerwehr Everloh hat in Lehrte unter 55 Teilnehmern den ersten Platz beim Regionswettbewerb belegt. Mit 1422 Punkten lagen die Everloher knapp vor dem Team aus Nöpke. Die ersten 19 Gruppen qualifizierten sich für den Bezirkswettbewerb am Sonntag, 16. Juni, in Bad Pyrmont.

In Gruppen von jeweils neun Nachwuchsfeuerwehrleuten absolvierten die Jugendlichen zwei Aufgaben. Bei der ersten Übung hatten sie in einem festgelegten Zeitfenster unter anderem einen Löschangriff zu simulieren und dabei verschiedene Hindernisse zu überwinden. Beim zweiten Teil der Übung war Schnelligkeit gefragt. Auf einer Rundbahn mit einer Länge von 400 Metern mussten die Jugendlichen zunächst eine gewisse Zeit einhalten und dabei außerdem einen Schlauch ausrollen, einen Leinenbeutel auf ein bestimmtes Ziel werfen oder sich möglichst schnell die Schutzkleidung anziehen. Am Ende wurden die erreichten Punkte addiert.

Anzeige

„Teamgeist, Motivation und Leistung haben die Gruppe ausgezeichnet“, sagt Sascha Harre, Leiter der Jugendfeuerwehr Everloh. Der Bundeswettbewerb ist das Steckenpferd der Nachwuchsabteilung, die seit 1978 bei jedem Kreiswettbewerb dabei war und sich sechs Kreis- beziehungsweise Regionstitel holte. Die größten Erfolge waren die beiden achten Plätze auf Landesebene in den Jahren 1995 und 2005.

Seit März wird trainiert

Nicht nur den Jungen und Mädchen im Alter von elf bis 15 Jahren ist die Freude ins Gesicht geschrieben. Auch die Betreuer rund um Jugendfeuerwehrwart Sascha Harre strahlen um die Wette. „Ich bin sehr stolz auf unsere Truppe“, sagt Harre und erhält prompt die Zustimmung von Tobias Lück, der mit Harre zum siebenköpfigen Betreuerteam gehört. Mit dem wöchentlichen Training für die diesjährige Wettbewerbssaison haben die Everloher im März begonnen.

Bundeswettbewerb für Jugendfeuerwehren

Die Deutsche Meisterschaft der Jugendfeuerwehr ist der Bundeswettbewerb. Die Gruppen messen sich in Staffellauf und Löschübung. Weit über tausend Jugendfeuerwehrgruppen nehmen jedes Jahr am Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr teil. Bis dann maximal 32 Mannschaften am Finale auf Bundesebene teilnehmen, müssen sich die Teams teilweise in Gemeinde-, Kreis-, Bezirks- und Landesentscheiden beweisen. So treten schließlich die 16 Landesmeister und Zweitplatzierten an, um den Deutschen Meister der Jugendfeuerwehren unter sich auszumachen. hr

Welches Geheimnis steckt hinter dem Erfolg des Everloher Feuerwehrnachwuchses? Für den Leiter der Jugendabteilung sind es der Teamgeist und die gute Kameradschaft untereinander. Für die Jugendlichen steht vor allem der Spaß im Mittelpunkt. „Ich finde es total schön, miteinander für eine Sache zu kämpfen und zu gewinnen“, erzählt Emil. Ohnehin ist das Thema Feuerwehr bei ihm ganz oben angesiedelt. „Mein Vater und mein großer Bruder sind ebenfalls in der Ortswehr“, verrät der Zwölfjährige, der eine wichtige und anspruchsvolle Aufgabe zu bewältigen hatte. Er musste als Gruppenführer einen langen Text auswendig lernen. Für Florian (11) stehen die Kameradschaft und das freundliche Miteinander im Vordergrund. „Es ist super, dass wir den Pokal geholt haben. Nun heißt es weiterhin fleißig üben“, sagt der Elfjährige, der beim Wettbewerb die Disziplin Laufen am besten findet. Anna-Lena liegt der Löschangriff am besten. Die 14-Jjährige musste als Wassertruppführerin unter anderem zwei sogenannte B-Schläuche an einen Verteiler ankuppeln.

Jetzt geht es zum Bezirksentscheid

Das große Ziel in diesem Jahr ist die Qualifikation für den Entscheid auf Bundesebene. Dafür müssen die Everloher allerdings am 16. Juni beim Bezirksentscheid in Bad Pyrmont zu den 17 besten von insgesamt 67 Gruppen gehören. Und anschließend müssen sie beim Landeswettbewerb in Wildeshausen vom 28. bis 30. Juni unter den beiden Erstplatzierten sein. Es ist noch ein langer Weg.

Von Heidi Rabenhorst