Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Neue Haltestellen für Levester Schüler
Umland Gehrden Nachrichten

Gehrden: Neue Haltestellen für Levester Schüler.

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:38 08.01.2020
Die Schulbusse der Linie 561 steuern in Leveste ab sofort wieder die Haltestellen Beekstraße und Mitte an. Quelle: Privat
Anzeige
Gehrden/Leveste

Erfolgreiche Einwände: Die Regiobus hat auf Beschwerden der Grundschule Am Castrum reagiert, und die morgendlichen Abfahrtzeiten angepasst.

Demnach bedienen die Busse der Linien 560 und 561 an Schultagen montags bis freitags um 7.16 Uhr die Haltestelle Leveste/Beekstraße und um 7.17 Uhr die Haltestelle Leveste/Mitte; als Linie 522 fahren sie zudem weiter bis zur Grundschule.

Damit erfüllt Regiobus den Wunsch von Schule und Eltern. Der Fahrplanwechsel Mitte vergangenen Monats hatte bei den Grundschülern zu Irritationen geführt. Die geänderten Abfahrtszeiten im Fahrplan seien vielen Grundschülern und Eltern gar nicht bekannt gewesen, sagte Schulleiterin Nina von Zimmermann. Statt um 7.19 Uhr fuhr ein Bus bereits um 7.13 Uhr an der Haltestelle Leveste/Beekstraße los. Eine weitere Möglichkeit nach Gehrden zu kommen, war der Bus um 7.21 Uhr. Von Zimmermann sprach von einem Kommunikationsproblem. „Die Veränderungen im Fahrplan sind uns nicht mitgeteilt worden“, berichtete sie.

Zudem sind die Busse in Leveste andere Haltestelle angefahren als vor dem Fahrplanwechsel. Das hat Regiobus korrigiert. Die Schulbusse in Leveste nehmen nun den gleichen Fahrweg – mit den Haltestellen Beekstraße und Mitte. Die Haltestellen Im Mühlenteich und Hauptstraße entfallen dagegen wieder.

Lesen Sie auch

 

Von Dirk Wirausky

Weil ein Teil der Klassenzimmer und das Lehrerzimmer der Oberschule Gehrden umfassend saniert und modernisiert werden, müssen Schüler und Pädagogen vorübergehend umziehen.

07.01.2020

In Lenthe wird das Neubaugebiet Im Wehrkampe entwickelt – allerdings nicht so groß wie der Ortsrat es sich gewünscht hätte. Nun geht es darum, ob im Innenbereich die Häuser auch zweigeschossig sein dürfen.

07.01.2020

Fast 15 Millionen Euro gibt die Stadt Gehrden aktuell für städtisches Personal aus – 33 Prozent davon allein für Erzieherinnen und Erzieher.

02.01.2020