Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Feuerwehr feiert Jubiläum mit Tag der offenen Tür
Umland Gehrden Nachrichten

Gehrden: Ortswehr feiert 110-jähriges Bestehen mit Tag der offenen Tür.

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 21.08.2019
Ortsbrandmeister Peter Fricke (rechts) und Rainer Kunze vom Arbeitskreis Technik wollen am Tag der offenen Tür auch die hochmoderne Technik im neuen Einsatzleitwagen vorstellen. Quelle: Ingo Rodriguez
Gehrden

1909 gründeten Gehrdener Bürger eine Freiwillige Feuerwehr, um Mitbürgern ohne Ansehen der Person zu jeder Tages- oder Nachtzeit in Notsituationen zur Seite zu stehen. Der bis heute gültige Leitspruch lautete „Gott zur Ehr’, dem Nächsten zur Wehr“. Trotz umfassender gesellschaftlicher, politischer, wirtschaftlicher und technischer Veränderungen hat dieses Grundprinzip seitdem Bestand.

In diesem Jahr besteht die Freiwillige Feuerwehr in Gehrden nun seit 110 Jahren. „Auch nach 110 Jahren stellen wir weiterhin die Menschen in den Mittelpunkt unseres Wirkens“, sagt Ortsbrandmeister Peter Fricke. Etwa 70 Freiwillige stehen derzeit in der Einsatzabteilung bereit, um Menschen und Tieren in Not zu helfen sowie Sachwerte und auch die Umwelt zu schützen. Ob Schüler, Auszubildender, Facharbeiter, Handwerksmeister, Erzieher, Servicetechniker, Beamter, Verwaltungsfachkraft, Ingenieur oder Arzt: Frauen und Männer mit verschiedenen beruflichen Erfahrungen, vielfältigen Qualifikationen, unterschiedlichsten Kenntnissen und Erfahrungen sind ein großes Team und bilden sich ständig fort, um jederzeit auf hohen Niveau helfen zu können.

Im Zeichen der Digitalisierung

Die technische Ausrüstung der Feuerwehr in Gehrden wird seit nunmehr 110 Jahren ständig den Anforderungen angepasst und entsprechend ergänzt. „Das Jahr 2019 steht insbesondere im Zeichen der Digitalisierung“, sagt Rainer Kunze, der den Arbeitskreis Technik leitet. „Die Kommunikation zwischen den Einsatzfahrzeugen und der Regionsleitstelle wird in Kürze auf ein digitales Funksystem umgestellt.

Am Sonnabend, 7. September, erhalten alle Gehrdener die Gelegenheit, ihre 110-jährige Feuerwehr „in Bewegung“ zu erleben. Am Nachmittag öffnen sich die Türen des Feuerwehrhauses. Alle Bürger sind eingeladen, sich an diesem Tag ihre Feuerwehr anzuschauen, über die Aktivitäten und Brandschutzthemen zu informieren und zusammenzutreffen. Zu Beginn der Veranstaltung wird ein neues Einsatzfahrzeug in Dienst gestellt.

Programm beginnt um 13 Uhr

Um 13 Uhr beginnt der Tag der offenen Tür mit der offiziellen Inbetriebnahme moderner Kommunikationstechnik. Mit dem neuen Einsatzleitwagen sowie in der Zentrale im Feuerwehrhaus werden dann neue digitale Funkanlagen und Geräte zur elektronischen Datenverarbeitung zur Nutzung übergeben. Besucher können sich die technischen Möglichkeiten für die Steuerung der Einsätze von Einsatzkräften zeigen lassen.

Bis 18 Uhr werden Einsatzkräfte durch Vorführungen am Übungsturm, mit spezieller Schutzkleidung sowie bei der Rettung aus Unfallfahrzeugen interessante Einblicke in die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Feuerwehr geben. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr führt feuerwehrtechnische Übungen vor und zeigt auf, wie sich Verkehrsteilnehmer im Stau verhalten sollten.

Kinder können sich in einer Hüpfburg, beim Üben von Feuerwehrknoten und an der Spritzwand selber betätigen. Zudem können sich die Gäste an einer Fotobox als Feuerwehrleute verkleidet fotografieren lassen. Feuerwehrangehörige erklären die Einsatzfahrzeuge sowie das Feuerwehrhaus und geben gerne Tipps für die Schadenverhütung und das richtige Verhalten im Notfall. Der Spielmannszug und der Musikzug unterhalten die Gäste musikalisch, während diese bei Kaffee und Kuchen oder Speisen vom Grill einen kurzweiligen und informativen Nachmittag an der Nordstraße verbringen können.

Mehr zum Thema:

So viele Einsätze wie noch nie

Funkelnde Augen bei Laternenlicht

Feuerwehr begrüßt Hunderte Besucher

Es begann mit der Zahl 13

Osterfeuer brennen in Gehrden und den Ortsteilen

Feuerwehr hat drei Gründe zum Feiern

Von Dirk Wirausky

Staatsminister Hendrik Hoppenstedt ist Ehrengast beim Sommerfest der CDU in Gehrden. Ein Höhepunkt war die Auszeichnung von Albert Gertler. Er ist seit 50 Jahren Mitglied in der CDU.

20.08.2019

Das geplante Gebäude am Steinweg 25 ist nach wie vor umstritten. Die Bürgerinitiative Wir in Gehrden fordert, dass das neue Haus nicht größer wird als das alte – und sammelt beim Bauernmarkt Unterschriften, um ihre Forderung zu untermauern.

17.08.2019

Gut besucht war ein Abend mit lettischem Bischof in der Margarethengemeinde in Gehrden. Die Gäste erfuhren dabei viel über Politik und Kirche – und spenden 800 Euro.

26.07.2019