Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Innenstadtsanierung beeinträchtigt Stadtfest
Umland Gehrden Nachrichten Innenstadtsanierung beeinträchtigt Stadtfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 16.10.2012
Von Dirk Wirausky
Die Bauarbeiten in der Innenstadt in Gehrden beeinträchtigen Veranstaltungen des Vereins Gehrden feiert Feste (GfF). Quelle: dpa (Symbolfoto)
Gehrden

„Wir müssen uns auf jeden Fall etwas einfallen lassen“, sagt die stellvertretende Vorsitzende Nicola Horndasch. Auf welche Alternative zurückgegriffen wird, ist derzeit noch offen. Eine Idee ist, das Stadtfest im August in kleinerer Form zu feiern. „Es gibt auch Überlegungen, es zu verkürzen oder einen anderen Standort zu suchen“, sagt Horndasch. „Wir wollen schon gern innenstadtnah bleiben“, sagt Horndasch. Eine Idee wäre der Ottomar-von-Reden-Park. Dafür müsste allerdings die Region ihre Zustimmung geben.

Der Vorsitzende Malte Losert hofft, dass die einzelnen Bauabschnitte so angelegt sind, dass genug Platz für das Stadtfest bleibt. „Wir müssen schauen, wie viel Fläche wir tatsächlich zur Verfügung haben“, sagt er. Dann erst könne der Verein entscheiden, in welcher Größenordnung die Veranstaltung ausgetragen werden kann.

Eines will GfF auf gar keinen Fall: das in den vergangenen Jahren erfolgreiche Stadtfest absagen - zumal der Verein im nächsten Jahr sein fünfjähriges Bestehen feiert.

Wann die Arbeiten in der City beginnen, ist noch ungewiss. „Die Stadt will uns Anfang des nächsten Jahres informieren, ob wir bereits 2013 von der Umgestaltung der Innenstadt betroffen sind“, sagt Horndasch.

Mit zahlreichen Ehrengästen aus Politik, Sport und Verwaltung haben die Fußballer des SV Gehrden am Sonntag ihr 90-jähriges Bestehen in der Gymnastikhalle gefeiert.

Dirk Wirausky 14.10.2012

In Gehrden herrschte ein Klima wie am Mittelmeer, später war es bitterkalt - das ist allerdings Millionen Jahre her. Dieter Mahlert hat in den vergangenen Monaten intensiv den geologischen Ursprung des Gehrdener Berges erforscht.

Dirk Wirausky 14.10.2012

Ist der Antrag auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket mit zu viel Bürokratie verbunden? In Gehrden jedenfalls haben nur 29 Prozent der Berechtigten ihren Anspruch geltend gemacht.

Dirk Wirausky 05.10.2012