Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Jahresrückblick: Das war 2019 in Gehrden los
Umland Gehrden Nachrichten

Jahresrückblick: Das war 2019 in Gehrden los.

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 30.12.2019
Symbolischer Akt: Cord Mittendorf (links) übergibt Ortsbrandmeister Christian Stegen den Schlüssel für das neue Feuerwehrhaus.. Quelle: Photographer:Andreas Rusyniak
Gehrden

In Gehrden ist in den vergangenen zwölf Monaten viel passiert. Zeit, alle bewegenden Themen Revue passieren zu lassen.

Neues Feuerwehrhaus in Leveste

Die Levester eröffnen ein neues Feuerwehrhaus: Gehrdens Bürgermeister Cord Mittendorf übergibt vor rund 250 geladenen Gästen den symbolischen Schlüssel für das neue Feuerwehrhaus Leveste an Ortsbrandmeister Christian Stegen übergibt. „Ein geschichtsträchtiger Tag für die Feuerwehr Leveste“, sagt Mittendorf. Ein Tag, auf den die Levester Ortswehr lange gewartet. Bereits 2010 wurde erstmals laut über ein neues Gebäude nachgedacht. Entstanden ist ein eingeschossiges Gebäude mit einer Fahrzeughalle für drei Fahrzeuge, einem teilbaren Schulungsraum, großzügigen Umkleideräumen für Männer und Frauen, einer Küche und einem Büro.

Im Osten von Gehrden wird Regiobus auf einer Fläche von 35000 Quadratmetern einen neuen Betriebshof bauen. Quelle: Mario Moers

Regiobus baut neuen Betriebshof

Regiobus wird seinen neuen Betriebshof in Gehrden bauen. Der Neubau soll mit der geplanten Inbetriebnahme 2023 zwei Betriebshöfe in Wunstorf und Eldagsen ersetzen. Der Baubeginn ist für 2021 avisiert. Mit 250 Mitarbeitern am Standort wird Regiobus in der Burgbergstadt zum drittgrößten Arbeitgeber. „Das ist ein großer Tag für Gehrden“, sagt Bürgermeister Cord Mittendorf.

Am Ende geht es ganz schnell: Nur wenige Tage nach der Entscheidung im Rat wird die Platane auf dem Marktplatz gefällt. Quelle: Dirk Wirausky

Streit um Bäume auf dem Marktplatz

Erhalten oder fällen – über die Bäume am Marktplatz wird heftig gestritten. Die Stadt möchte alle Bäume beseitigen, um mehr Spielraum bei der geplanten Umgestaltung des Marktes zu haben; Gegner wollen alle drei Bäume erhalten. Am Ende entscheidet sich eine knappe Ratsmehrheit dafür, dass die 30 Jahre alte Platane weichen muss, die beiden Kastanien bleiben stehen.

Zitat des Jahres

„Wir müssen uns endlich Gedanken über die Zukunft machen.“

sagte der 14-jährige Oberschüler Aron bei einem Schulpojekt zum Thema Klimaschutz.

Fassungslos: Unternehmer Gerhard Bosselmann darf keine Bäckerei am Kreisel bauen. Quelle: Dirk Wirausky

Bosselmann darf nicht bauen

Keine Bosselmann-Filiale am Kreisel: Die Pläne der hannoverschen Landbäckerei auf einer Grünfläche an der K231 einen Bäckereibetrieb mit Gastronomie zu bauen, findet keine politische Mehrheit. Dabei sieht es lange danach aus; doch letztlich stimmt neben Grüne, FDP und AfD auch die CDU gegen das Projekt. Unternehmer Gerhard Bosselmann ist nach der Absage fassungslos. 40.000 Euro habe er bereits investiert.

Zahl des Jahres: 900000

Euro kostet das neue Edelstahlbecken für das Hallenbad. Seit mehr als einem Jahr kann das Wettkampfbecken nicht genutzt werden.

Fahnenträger Ingo Geffert erhält von der früheren Erntekönigin Rosemarie Rautenbach das neue Jubiläumsbanner. Quelle: Ingo Rodriguez

Kleingärtner feiern 100-jähriges Jubiläum

Glückwünsche, Geschenke, Gäste und drei Tage lang Partystimmung: Der Kleingärtnerverein Gehrden hat sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. Das schönste Geschenk machen sich die Kleingärtner aber selbst: Die sogenannten Festausschussdamen überreichen dem Vorsitzenden Dieter Sewig beim Kommers für die Vereinsfahne ein extra angefertigtes Jubiläumsbanner.

Kultusminister Grant Hendrik Tonne informiert sich über den digitalen Unterricht an der Oberschule. Quelle: Dirk Wirausky

Digitale Unterricht beeindruckt Minister

Grant Hendrik Tonne (SPD) ist beeindruckt. „Die Oberschule in Gehrden zeigt, wie es gehen kann“, sagt der niedersächsische Kultusminister bei einem Besuch.Beeindruckt ist Tonne von dem digitalen Unterricht an der Oberschule. Gehrden sei ein Vorbild dafür, wie es gehen könne. Seit 2011 ist die Oberschule komplett digital unterwegs.

Markieren mit einem roten Kreuz die Breite der Trasse (von links): Heiko Reverey, Hanns-Christian Seeßelberg-Buresch, Nils und Dirk Meier. Quelle: Heidi Rabenhorst

Stromtrasse führt an Gehrden vorbei

Die Stromtrasse Südlink soll durch das Calenberger Land führen. Sie durchschneidet die Region Hannover fast vollständig von ihrer nördlichsten bis zur südlichsten Stelle, führt unter anderem eng an Gehrden vorbei. Dort ist der Widerstand gegen das Vorhaben groß. Vor allem bei den Landwirten. Sie befürchten, dass die seit Jahrhunderten gewachsenen Ackerböden zerstört werden. Baubeginn der Stromtrasse soll 2026 sein.

Menschen des Jahres

Zwei, die sich verstehen: Dr. Jochen Wedemeyer (links) wird Nachfolger von Dr. Martin Memming als Ärztlicher Direktor des Gehrdener Krankenhauses. Quelle: Dirk Wirausky

Mehr als 100 Gäste haben den Ärztlichen Direktor des Klinikums Robert Koch, Dr. Martin Memming, verabschiedet. Sein Nachfolger Dr. Jochen Wedemeyer lobt ihn als einen Menschen des klaren Denkens und Handelns - und der klaren Sprache. Memming war 2003 nach Gehrden als Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Gefäßchirurgie gekommen, 2008 übernahm er zusätzlich die Funktion des Ärztlichen Direktors. Nachfolger von Memming wird Dr. Jochen Wedemeyer.

Christopher Rupp hat in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ sein Angelködersystem präsentiert - und Carsten Maschmeyer überzeugt. Quelle: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Der Gehrdener Christopher Rupp hat in der VOX-Sendung „Die Höhle des Löwen“ sein Geschäftsmodell erfolgreich präsentiert. Unter dem Produktnamen iCapio präsentiert er einen Angelköder, der Fische anlockt – nicht wie herkömmliche Systeme über das Aussehen, sondern den Geruch. Carsten Maschmeyer steigt mit 95 000 Euro ein.

Seit 2008 leite Monika Schulte das MCG. Nun geht sie in den Ruhestand. Bürgermeister Cord Mittendorf verabschiedet sie. Quelle: Heidi Rabenhorst

Das Matthias-Claudius-Gymnasium (MCG) hat seine Schulleiterin Monika Schulte verabschiedet. Die 63-Jährige geht in den vorzeitigen Ruhestand. Sie gehe mit einem weinenden und einem lachenden Auge. „Lehrerin ist mein Traumberuf“, sagt sie. Sie habe immer gern mit Kindern zusammengearbeitet. In Gehrden habe sie zudem die Chance bekommen, eine Schule weiterzuentwickeln. Schultes Nachfolger ist Christian Martin Schmidt.

Von Dirk Wirausky

Dem schnellen Handeln einiger Bürger ist es vermutlich zu verdanken, dass ein Feuer am Gotteshaus im Gehrdener Stadtzentrum nur einen geringen Schaden angerichtet hat.

29.12.2019

Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 230 zwischen Gehrden und Lemmie sind Fahrer und Beifahrer verletzt worden. Während des Einsatzes der Gehrdener Feuerwehr musste die Straße vollständig gesperrt werden.

23.12.2019

Der Fahrplanwechsel zum 15. Dezember hat vor allem bei Schülern für Verärgerung gesorgt. Abfahrtzeiten und Streckenführungen der Busse haben sich verändert.

20.12.2019