Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kita Langes Feld feiert 25-jähriges Bestehen
Umland Gehrden Nachrichten Kita Langes Feld feiert 25-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 31.05.2018
Die Kinder sorgen während der Feierlichkeiten für die musikalische Unterhaltung.
Die Kinder sorgen während der Feierlichkeiten für die musikalische Unterhaltung. Quelle: Marcel Sacha
Anzeige
Gehrden

Eigentlich hätte die Jubiläumsfeier anlässlich des 25-jährigen Bestehens bereits zu Ostern stattfinden sollen. Doch nach langem Überlegen hatten sich die Verantwortlichen in der Kindertagesstätte Langes Feld für das letzte Mai-Wochenende entschieden. „Das Wetter gibt uns Recht“, sagte Kita-Leiterin Sylvia Lust unter blauem Himmel in dem großen Garten der Einrichtung am Beethovenring stehend.

Zur Feier des Tages kamen nicht nur Familien, deren Kinder derzeit in der Kita betreut werden, sondern auch Ehemalige und Nachbarn. „Teilweise überschneiden sich diese Gruppen sogar“, berichtete Just. Denn mittlerweile würde in einigen Familien bereits die zweite Generation die Einrichtung besuchen.

Erzieher basteln gemeinsam mit den Kindern lustige Luftballontiere. Quelle: Marcel Sacha

Während die anwesenden Kinder sich von den Erziehern schminken lassen, mit ihnen Luftballontiere basteln oder gemeinsam singen konnten, kümmerten sich rund ein Dutzend Eltern als freiwillige Helfer um die kulinarische Versorgung. Dass sich so viele dafür finden ließen, liegt laut Elternvertreterin Kathleen Ulbrich nicht zuletzt an der Arbeit der Erzieher. „Die Verlässlichkeit ist hier einfach immer gegeben“, sagte sie. Daher hätten es die Eltern als selbstverständlich angesehen, den Kita-Mitarbeiterin auch einmal etwas zurückzugeben.

Insgesamt 90 Jungen und Mädchen werden derzeit in der Kita am Beethovenring in vier Gruppen betreut, eine davon besteht aus Kindern im Krippenalter. Zum Konzept der Betreuungseinrichtung gehört täglich auch ein gemeinsames Frühstück – ein Angebot, das die Eltern laut Ulbrich zu schätzen wissen. „Dadurch, dass alle Kinder das Gleiche essen, gibt es keinen Neid unter den Kindern“, sagte sie. Dass die Eltern dadurch morgens keine Brote schmieren müssen, sei natürlich auch ein positiver Nebeneffekt, schmunzelte sie.

Bürgermeister Cord Mittendorf (links) und dessen Stellvertreter Henning Harter (rechts) überreichen Kita-Leiterin Sylvia Just ein Präsent. Quelle: Marcel Sacha

Von Marcel Sacha