Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schützen proklamieren ihre Majestäten
Umland Gehrden Nachrichten Schützen proklamieren ihre Majestäten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 10.06.2018
Schützenchef Heinrich Warmbold (von links) mit den neuen Würdenträgern Wilma Peter, Peter Imfeld und Heike Peter. Auf dem Bild fehlt Henning Harter. Quelle: Rabenhorst
Gehrden

Die Schützengesellschaft Ottomar von Reden hat ihre Majestäten an zwei Schießabenden ermittelt. Insgesamt haben 18 aktive Schießsportler am Wettbewerb teilgenommen. Die Proklamation ihrer neuen Würdenträger hat die Schützengesellschaft mit einem Erinnerungsabend an ihren großen Förderer Ottomar von Reden, der jetzt 130 Jahre alt geworden wäre, verbunden.

Die neue Schützenkönigin ist Heike Peter. Im vergangenen Jahr führte Peter Imfeld als Regent die Gehrdener Schützen an. Erster Ritter wurde Henning Harter. Zweiter Ritter ist Peter Imfeld. Die neue Jugendkönigin heißt Wilma Peter. Die 15-Jährige ist erst vor einem Jahr in die Jugendabteilung der Gehrdener Schützengesellschaft eingetreten und ist auf ihren Titel als Jugendkönigin deshalb auch besonders stolz. Sie löst ihre 14-jährige Schwester Sophie Peter ab, die in diesem Jahr nicht wieder angetreten ist. Der Kapellenkönig des Musikkorps wird noch ermittelt.

Die Vorsitzenden der Gehrdener Verbände, Vereine und Parteien sowie die Ortsbrandmeister der Feuerwehren sind für Freitag, 8. Juni, eingeladen, den von Cord Mittendorf gestifteten Bürgermeister-Wanderpokal auszuschießen. Der Wettbewerb im Ottomar-von-Reden-Schützenhaus beginnt um 20 Uhr. Vom 8. bis 10. Juni wird außerdem der Stadtpokalmeister gesucht. Am Sonnabend, 16. Juni, steht der Schützentag auf dem Programm. Mitglieder der Schützengesellschaft treffen sich um zehn Uhr am Schützenhaus zum anschließenden Scheibenannageln bei den neuen Königen. Das Bürgerschießen um den Gehrdener Volkskönig findet von 15 bis 16 Uhr im Schützenhaus statt. Im nächsten Jahr feiert die Gehrdener Schützengesellschaft ihr 125-jähriges Bestehen. Wie das Jubiläum gefeiert werden soll, steht noch nicht fest. „Geplant ist ein interne Feier im Schützenhaus“, verriet Schützenchef Heinrich Warmbold.

Von Heidi Rabenhorst

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwischen Musikschule und Jugendpavillon kommt es in Gehrden immer wieder zu Ärger. Für Musikschulleiter Alfons Schleinschock ist die räumliche Nähe dafür verantwortlich. Er fordert eine Lösung. Die Stadt denkt nach.

10.06.2018

Die beiden Kunst-Gymnasialkurse der Oberschule Gehrden gestalten in diesen Tagen den neuen Technikraum und den dazugehörigen Flur mit einem neuen Anstrich – in Eigenregie.

10.06.2018

Junge Alte und alte Alte – wie reagiert Diakonie auf die Herausforderungen einer alternden Gesellschaft? Zur Kirchenkreis-Konferenz waren alle Akteure im Bereich der Diakonie eingeladen – von Diakoniebeauftragten der Kirchen bis zu Mitarbeitenden in Beratungsstellen und Altenheimen.

09.06.2018