Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gehrden Laternenfest beginnt mit Abendessen und Gesang
Umland Gehrden Laternenfest beginnt mit Abendessen und Gesang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 03.11.2018
Die Eltern und Kinder stimmen sich mit den Kita-Erzieherinnen sowie Mitgliedern des Ortsrates und der Jugendfeuerwehr am Büfett und mit Gesang auf den Laternenumzug ein.
Die Eltern und Kinder stimmen sich mit den Kita-Erzieherinnen sowie Mitgliedern des Ortsrates und der Jugendfeuerwehr am Büfett und mit Gesang auf den Laternenumzug ein. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Northen

Ein großes Fest mit leckerem Büfett, stimmungsvollem Gesang und krönendem Abschluss: In Northen ist der traditionelle Laternenumzug seit vielen Jahren mit einem unterhaltsamen Begleitprogramm verbunden. Auch jetzt haben sich wieder mehr als 100 Eltern und Kinder gemeinsam mit den Mitarbeitern des Kindergartens sowie Mitgliedern des Ortsrates und der Jugendfeuerwehr mehr als eineinhalb Stunden lang auf den gemeinsamen Spaziergang mit selbst gebastelten Laternen eingestimmt. „Vor dem Umzug stärken wir uns immer an einem leckeren Büfett, zu dem viele Dorfbewohner mit ihren Spenden beigetragen haben“, sagte die Kindergartenleiterin Gabriele Bogatz kurz nach dem Auftakt des Laternenfestes auf dem Freigelände der Kita.

Auf das mit Lichterketten stimmungsvoll geschmückte Areal waren am frühen Abend bereits zahlreiche Dorfbewohner gekommen. Rund um das Büfett mit Broten, Würstchen, Frikadellen, Käse, Gemüse, Kuchen und Brezeln bildeten sich immer wieder kleine Menschentrauben. Die gemeinsam ausgerichtete Veranstaltung der Kita, des Ortsrates und der Jugendfeuerwehr geht laut Bogatz auf eine lange Tradition zurück. „Das gab es schon 1982, als ich im Kindergarten Northen als Praktikantin angefangen habe“, sagte die heutige Kita-Leiterin. In den Achtzigerjahren sei jedoch noch ganz einfach mit den Laternen losmarschiert worden. „Inzwischen begleiten uns ja immer das Musikkorps der Schützengesellschaft Ottomar von Reden und die Jugendfeuerwehr mit Fackeln“, sagte Bogatz. Außerdem sei es inzwischen guter Brauch, vor dem Umzug gemeinsam am Büfett Abendbrot zu essen. „Seit es die kleinen Krippenkinder gibt, soll es nicht zu spät werden. Deshalb treffen wir uns seit Jahren schon vorher zu einer Einstimmung mit Speisen und Getränken“, sagte Bogatz.

Die Eltern und Kinder stimmen sich am Büfett auf den Laternenumzug ein. Quelle: Ingo Rodriguez

Dann läutete sie gut hörbar für das Publikum mit einer lauten Glocke – als Auftakt für den Schlussspurt der Veranstaltung: „Die Kinder holen jetzt ihre selbst gebastelten Laternen“, sagte die Kita-Leiterin. Die derzeit 43 Jungen und Mädchen aus dem Kindergarten sowie 15 Krippenkinder hatten sich in den vergangenen Wochen aber nicht nur mit Bastelaktionen auf das Laternenfest vorbereitet. Sie stellten sich nun mit ihren Erzieherinnen und ihren hell leuchtenden Lampions in einem großen Kreis auf, um mit Eltern, Großeltern sowie weiteren Dorfbewohnern mehrere für die Feier eingeübte Lieder zu singen. „Laterne, Laterne“, halte es laut an der Kita, bevor alle Festbesucher schließlich gemeinsam in einem stimmungsvollem Lichtermeer durch das Dorf schlenderten.

Von Ingo Rodriguez