Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Polizeiticker Gehrden Neue Schilder sollen künftig Irritationen verhindern
Umland Gehrden Polizeiticker Gehrden Neue Schilder sollen künftig Irritationen verhindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 30.01.2019
Deutlicher Hinweis für unsichere Autofahrer: An der nächsten Kreuzung gilt auf der Nordstraße rechts vor links. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Gehrden

Symbolisches Ausrufezeichen als Hilfe für verunsicherte Autofahrer: An der Nordstraße weisen jetzt zwei neue Verkehrsschilder auf die geltende Vorfahrtsregel hin. Die Region Hannover hat dort als zuständige Verkehrsbehörde zwei sogenannte „Gefahrenzeichen“ aufstellen lassen. „Die Schilder sollen noch einmal deutlich hervorheben, dass an den beiden Kreuzungen in Richtung Steintor jeweils rechts vor links gilt“, sagt Frank Born, Sprecher der Stadt Gehrden.

Die Region Hannover habe das Aufstellen der zusätzlichen Schilder nach einer Ortsbesichtigung vor einigen Wochen angeordnet, sagt Born. Zwar hätten sich dort bislang noch keine schweren Unfälle ereignet, es sei jedoch regelmäßig bei unsicheren Autofahrern an den Kreuzungen zu Irritationen gekommen. Darauf sei die Stadt mehrfach hingewiesen worden. „Zur Verunsicherung hat wohl auch die unterschiedlichen Pflasterung an der Bahnhofstraße beigetragen“, sagt Born. Es seien deshalb in der Stadtverwaltung immer wieder Anfragen aus der Bevölkerung eingegangen: Welche Vorfahrtsregelung dort denn nun gelte, berichtet Born.

Anzeige

Künftig soll es an diesen beiden Standorten nun nicht mehr zu Irritationen kommen. Die vom Bauhof der Stadt aufgestellten Verkehrszeichen tragen laut Straßenverkehrsordnung den Titel „Achtung Kreuzung“. Es sind demnach sogenannte Gefahrenzeichen, die meist als Hinweis auf eine schwer einsehbare Kreuzung dienen. Autofahrern soll das Schild signalisieren, bremsbereit zu sein und an der nächsten Einmündung die Rechts-vor-links-Regelung zu beachten. Diese Vorfahrtsregelung hatte an der Nordstraße zwar auch schon vor dem Aufstellen der neuen Schilder gegolten, „nun ist es aber noch deutlicher“, erläutert Born die behördliche Anordnung.

An der Kreuzung von Nordstraße und Bahnhofstraße sind nach dem Aufstellen der neuen Gefahrenzeichen nahezu keine Verstöße mehr gegen die dort geltende Vorfahrtsregelung zu beobachten. Quelle: Ingo Rodriguez

Von Ingo Rodriguez