Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Sportliche Vereinigung ist finanziell gesund
Umland Hemmingen Sportliche Vereinigung ist finanziell gesund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 27.01.2019
Souveräner Versammlungsleiter: Vorsitzender Harald Gries wirft einen optimistischen Blick in die Zukunft. Quelle: Achim von Lüderitz
Arnum

„Wenn wir uns ranhalten, können wir vielleicht noch die Schlussphase des WM-Halbfinales sehen“, begrüßte Vorsitzender Harald Gries die Teilnehmer bei der Jahresversammlung der Sportlichen Vereinigung Arnum. 56 stimmberechtigte Mitglieder hatten sich am Freitagabend im Clubheim an der Hiddestorfer Straße eingefunden, darunter auch Doris Siemensmeyer, die für 25 Jahre Vereinstreue ausgezeichnet wurde. Siemensmeyer kam in Begleitung ihres Mannes Hans, dem ehemaliger Nationalspieler in Diensten von Hannover 96, der früher bei der SVA Tennis gespielt hatte.

Prominenz unter den Zuhörern: Begleitet von Ex-Nationalspieler Hans Siemensmeyer erhält Doris Siemensmeyer die Silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft. Quelle: Achim von Lüderitz

Der Vorsitzende zeichnete ein positives Bild des Vereins. Sorgen bereitet dem Vorstand der leicht zurückgehende Mitgliederbestand, der den Arnumer Verein um 2,1 Prozent schrumpfen ließ. Aber mit 1692 Mitgliedern in zwölf Sparten ist die SV Arnum immer noch der größte Verein Hemmingens. Die Turnabteilung ist mit 626 Mitgliedern die größte Abteilung, gefolgt von Tennis (379) und Fußball (377).

„Sicher könnten wir den Mitgliederschwund stoppen, wenn wir allen genügend Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung stellen könnten“, ist Gries überzeugt. Aber gerade bei den Hallensportarten gebe es kaum noch freie Kapazitäten, Trainingseinheiten wären sogar an Wochenenden und in den späten Abendstunden Mangelware. Besserung verspricht sich der Vereinschef vom Um- und Anbau des Clubhauses, für den nach monatelangem Hickhack mit verschiedenen Behörden die Baugenehmigung vorliege. Jetzt könnten endlich die ersten Arbeiten in Auftrag gegeben werden, der erste Spatenstich soll noch Mitte bis Ende des Jahres erfolgen. Die Finanzierung sei gesichert und der Verein trotz der Verbindlichkeiten finanziell gesund.

Das freute besonders auch Georg Becker, der zuvor für 60-jährige Vereinstreue ausgezeichnet worden war. Er hatte noch seinen alten Vereinsausweis dabei, aus dem hervorging, dass die Mitglieder zu jenen Zeiten mit einer Mark Beitrag pro Monat zur Kasse gebeten wurden. Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen wurden Werner Schwertfeger und Wilfried Petersen als stellvertretende Vorsitzende einstimmig wiedergewählt. Ebenfalls ohne Gegenstimme verliefen die Wahlen von Daniel Josten (Pressewart) und Helmut Behrens (Schriftwart).

Von Achim von Lüderitz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ole Lehmann, regelmäßiger Gast im Quatsch Comedy Club, tritt im März im Hemminger Kulturzentrum bauhof auf. Er widmet sich dort der Frage, ob fröhliche Menschen ausgestorben sind.

26.01.2019

Rund 100 Mitglieder und Gäste haben am Freitagnachmittag am Neujahrsempfang des Bürgervereins Hemmingen teilgenommen. Stadt und Verein wechseln sich jährlich bei den Empfängen ab.

28.01.2019

Der SC Hemmingen-Westerfeld hat unterhalb des Sportplatzes neue Drainageleitungen verlegt. Der Platz wäre sonst nicht mehr nutzbar gewesen. Nun beantragt er die Kostenübernahme bei der Stadt.

25.01.2019