Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Förderverein lehnt Schließung von Bädern ab
Umland Hemmingen Förderverein lehnt Schließung von Bädern ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 31.01.2019
Der Förderverein des Freibads Arnum lehnt eine Schließung von Bädern in der Region Hannover ab. Quelle: Torsten Lippelt
Arnum

Die Freibadinitiative Arnum lehnt eine Bädergesellschaft der Region Hannover ab. Einen entsprechenden Vorschlag hatte der SPD-Ratsherr Angelo Alter in Hannover jüngst gemacht. Er wies auf die hohen Kosten von Bädern hin und stellte die Frage, ob denn jede Gemeinde ihr eigenes Bad haben müsse. „Darauf gibt es aus meiner Sicht nur eine vernünftige Antwort: Ja, jede Gemeinde muss ihre Bäder behalten“, sagt der Vorsitzende der Freibadinitiative, Daniel Josten. Es sei sicherlich sinnvoll, sich auszutauschen, und es gebe auch erfolgreiche Kooperationsmodelle. „Doch dieser Vorschlag zielt offensichtlich nur auf die Haushaltssanierung und die Schließung von Bädern in der Region Hannover ab“, sagt Josten.

Er weist darauf hin, dass die Zahl der Menschen, die nicht schwimmen können, in den vergangenen Jahren immer mehr zunehme. „Das liegt auch daran, dass in ganz Deutschland immer mehr Bäder geschlossen werden“, sagt Josten. Zudem sei das Schwimmen eine gefragte Freizeitaktivität in Deutschland, was die Besucherzahlen der Bäder belegen. „Auch in Sportvereinen ist das Schwimmen immer sehr beliebt. Entsprechend sehen wir die Kommunen hier auch in der Verantwortung“, sagt der Vorsitzende.

Von Tobias Lehmann

Hemmingens Stadtverwaltung wird den Genderstern nicht einführen. Zuvor bedürfe es noch einiger Vorarbeiten, teilt die Gleichstellungsbeauftragte Diana Sandvoß mit.

03.02.2019

Hemmingen muss 97 weitere Flüchtlinge aufnehmen. Dafür soll die Gemeinschaftsunterkunft an der Heinrich-Hertz-Straße ausgebaut werden. Die Kosten dafür übernimmt die Region Hannover.

31.01.2019

51 der 55 Mitglieder erscheinen zur konstituierenden Sitzung des neuen Kreistages in Ronnenberg. 26 Gemeinden dürfen mit entscheiden. Gremium bestimmt Kandidaten zur Landessynodenwahl.

31.01.2019