Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Jugendliche begehen Hausfriedensbruch
Umland Hemmingen

Hemmingen: Corona-Kontrollen: Jugendliche begehen Hausfriedensbruch in Schule Arnum

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 23.03.2020
Polizeibeamte können die flüchtenden Jugendlichen aufgrund der guten Beschreibung von städtischen Mitarbeitern schnell aufgreifen. Quelle: Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)
Arnum

Hausfriedensbruch an der Grundschule Arnum: Drei Jugendliche im Alter von 15 bis 16 Jahren haben am Sonntag gegen 13.45 Uhr das umzäunte Gelände der Wäldchenschule am Klapperweg betreten. Mitarbeiter der Stadt Hemmingen kontrollierten am Wochenende, ob die Hemminger die Einschränkungen wegen des Coronavirus einhalten, und bemerkten die Jugendlichen. Diese ergriffen die Flucht.

Hausfriedensbruch in Grundschule Arnum

Die alarmierten Polizeibeamten konnten die Jugendlichen aufgrund der Beschreibung der städtischen Mitarbeiter jedoch kurz darauf aufgreifen. Alle drei Jugendlichen waren der Polizei bereits bekannt. Sie wurden in dem für Hemmingen zuständigen Kommissariat Ronnenberg den Erziehungsberechtigten übergeben, teilte eine Polizeisprecherin mit.

Mehr Meldungen von Polizei und Feuerwehr aus Hemmingen finden Sie hier in unserem Polizeiticker

Weitere lokale Nachrichten finden Sie auf haz.de/hemmingen

Von Tobias Lehmann

Große Freude bei der Bürgerstiftung Hemmingen: Sie hat erneut das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen erhalten. Eine Jury hat die Arbeit der Stiftung bewertet. Diese betreut unter anderem Projekte wie „Nachbarn helfen Nachbarn“ und die wöchentliche Literaturstunde im Bürgersaal.

23.03.2020

„Ich möchte die Schönheit des Glaubens aufzeigen“, sagt der Hemminger Lothar Rilinger, der mit dem nun erschienen dritten Band seine Rom-Trilogie „Urbs Aeterna“ beendet hat. In seinem Werk verbindet er bildhafte Beschreibungen der Kirchen mit religiösen Exkursen.

22.03.2020

Hier gibt es Hilfe in Corona-Zeiten: Die Ehe-, Paar- und Lebensberatungsstelle des Kirchenkreises Laatzen-Springe richtet eine tägliche Telefonsprechzeit ein. Die Mitarbeiter sind insbesondere für die ansprechbar, die zu Hause bleiben müssen und über ihr Leben sprechen wollen.

22.03.2020