Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Kopflos durch den Sommer
Umland Hemmingen

Hemmingen: Die Kopfweiden an der Arnumer Landwehr wurden zurückgeschnitten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:06 06.07.2019
Zwischen Wilkenburg und Harkenbleck an der Brücke über den Bach stehen die Kopfweiden so aus. Quelle: Torsten Lippelt
Wilkenburg/Harkenbleck

Wer auf dem Steinbrink unterwegs ist zwischen Harkenbleck und Wilkenburg bemerkt es, vor allem, seit alles drum herum grünt und blüht: An der die Landstraße unterquerenden Arnumer Landwehr sind im Februar von einer Fachfirma die dort auf beiden Seiten stehenden Kopfweiden zurückgeschnitten worden. Den Bäumen fehlt noch die Kraft, frisches Grün zu entwickeln.

Den Kopfweiden zwischen Wilkenburg und Harkenbleck an der Brücke über den Bach fehlt noch die Kraft, frisches Grün zu entwickeln. Quelle: Torsten Lippelt

„Das Zurückschneiden geschieht aus pflegerischen Maßnahmen etwa alle sechs Jahre, damit die Bäume und ihre Stämme vernünftig wachsen und ihre Standfestigkeit behalten“, erläutert Melanie Salchow, vom Gewässer- und Landschaftspflegverband. „Wenn man die Kopfweiden erhalten möchte, muss man sie schneiden“, sagt die Ingenieurin der Raum- und Umweltplanung und verspricht hier jedoch schon bald wieder neue, grüne Triebe.

Von Torsten Lippelt

Die Stiftung Edelhof Ricklingen lädt zum Opern-Familienfest auf dem Rittergut. Dort werden Schüler und Absolventen der Musikhochschule Hannover Szenen aus der Märchenoper „Hänsel und Gretel“ aufführen.

05.07.2019

Seit rund einem Jahr bietet die Arbeiterwohlfahrt Region Hannover in Kooperation mit der Stadt in Hemmingen das Programm HIPPY an. Darin werden Vorschulkinder auf die Schule vorbereitet. Vertreter der AWO und der Stadt ziehen jetzt ein positives Fazit.

12.07.2019

Einsatzübung für vier Ortsfeuerwehren: 48 Einsatzkräfte retten vier Erwachsene und elf Kinder aus der mit einer Nebelmaschine verqualmten Kindertagesstätte in Hiddestorf.

05.07.2019