Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Diebe bauen Abstandssensoren aus fünf Autos aus
Umland Hemmingen

Hemmingen: Diebe bauen Abstandssensoren aus Autos in Devese und Wilkenburg und Hemmingen-Westerfeld aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:32 07.01.2020
Bei den betroffenen Autos handelt es sich um mehrere Mercedes und einen BMW. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Hemmingen

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende Abstandssensoren aus fünf Autos in Devese, Hemmingen-Westerfeld und Wilkenburg entwendet. In Devese bauten die Täter die Sensoren jeweils aus dem Mercedesstern von Wagen aus, die in der Lise-Meitner-Straße und der Deveser Straße geparkt waren.

Ebenfalls um einen Mercedes handelte es sich an der Straße Heukamp in Wilkenburg. In Hemmingen-Westerfeld haben die Täter die Abstandssensorik aus dem vorderen Stoßfänger eines BMW an der Straße Rohrdiek gestohlen.

Zeugen werden gebeten, sich im Kommissariat Ronnenberg unter der Telefonnummer (0 51 09) 517115 zu melden. Es ist auch für Hemmingen zuständig.

Mehr Meldungen von Polizei und Feuerwehr aus Hemmingen finden Sie hier in unserem Polizeiticker

Von Tobias Lehmann

Drei Unfälle binnen zwei Wochen: Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hat am Dienstag, wie angekündigt, an der B3 zwischen Hemmingen-Arnum und Pattensen neue Schilder aufgestellt oder vorhandene versetzt. Sie sollen den Kurvenbereich sicherer machen.

07.01.2020

Nach mehr als 18 Jahren verabschiedet die Nikolaikirchengemeinde in Hiddestorf ihre Küsterin Tatjana Kalmetiew. Die Pattenserin ist auch als Hauswirtschafterin in einem Kindergarten in Hemmingen-Westerfeld tätig.

07.01.2020

Heute ist er eine Sackgasse, doch das ändert sich: Bald ist der Hohe Holzweg in Hemmingen-Arnum ein wichtiger Zubringer für die B-3-Ortsumgehung. Die Straße sollte ursprünglich bis Mai ausgebessert werden, doch der Termin verzögert sich.

06.01.2020